+
Jetzt stehen auf dem Festplatz noch Autos, ab dem 4. September dann ein Festzelt: Illachtaler-Vorstand Tobias Erhard (li.) und Gauvorstand Franz Multerer freuen sich auf das Treffen des Lechgaus mit anschließendem Gaujugendtag.

Lechgau-Trachtenverband

Heuer Gautreffen statt Gaufest

Rottenbuch - Weil es keiner der 19 Vereine aus dem Lechgau ausrichten wollte, gibt es heuer kein Gaufest in Rottenbuch. Dafür soll aber die kleine Variante kommen: Ein Gautreffen mit anschließendem Gaujugendtag in Rottenbuch am 6. September.

Kein Gaufest 2015 – diese Nachricht aus dem Lechgau-Trachtenverband hat vor einiger Zeit für Aufsehen gesorgt. Denn für heuer hatte sich keiner der 19 Vereine des Lechgaus bereiterklärt, ein so großes Fest auszurichten. Dass die Verantwortlichen des Verbands das nicht so einfach hinnehmen würden, war aber auch jedem klar. Und so gibt es in diesem Jahr zwar kein großes Fest, das über ein paar Tage geht, dafür aber die kleine Variante: Ein Gautreffen mit anschließendem Gaujugendtag in Rottenbuch am 6. September. „Wenn nix is, is au nix“, hat sich Tobias Erhard, Vorstand der Illachtaler Rottenbuch, gedacht, und mit seinem Ausschuss überlegt, was man tun könnte. Und schon bald kamen sie auf die Idee, ein Gautreffen auf die Beine zu stellen. Denn: „An diesem Wochenende im September findet am Freitag unser Fohlenmarkt statt, das heißt, dass wir schon ein großes Zelt haben“, erklärt Erhard. Und: „Mit einem Gaujugendtag wären wir ohnehin schon lang mal wieder dran, da haben wir uns gedacht, dass das sehr gut passt.“ Beim Lechgau-Verband rannte er mit dieser Idee offene Türen ein. „Wir haben dieses Angebot sehr gerne angenommen und sind Tobias Erhard und seinem Trachtenverein dankbar dafür“, ist Gauvorstand Franz Multerer sichtlich erleichtert. Auch wenn dafür einige Umplanungen nötig waren: So musste unter anderem die traditionelle Wallfahrt, die eigentlich zu diesem Zeitpunkt stattgefunden hätte, verlegt werden. Doch die zahlreiche Teilnahme an diesem sonnigen Sonntagmorgen im Juli zeigte, dass die Trachtler des Lechgaus durchaus spontan sind, auch wenn der Kalender mal anders aussieht als sonst. Mit dem Gautreffen verhält es sich ähnlich. „Alle 19 Vereine haben sich bereits angemeldet, dazu der Huosigau, Wildsteig und Bad Bayersoien“, freut sich Erhard über die gute Resonanz. Damit werden fast 1000 Trachtler, sieben Musikkapellen, vier Trommlerzüge und die Ortsvereine Rottenbuch und Schönberg mitwirken. „Es wird keinen Festzeichenverkauf geben“, erläutert Erhard weiter und hofft auf zahlreiche Besucher am Festsonntag. Denn auch für die jungen Trachtler der Lechgau-Vereine, die im Festzelt ihr Können unter Beweis stellen, wären viele Zuschauer natürlich bärig. Und anfühlen würde es sich wie ein richtiges Gaufest.

Programm: 8.45 Uhr Aufstellung zum Kirchenzug, 9 Uhr Kirchenzug, 9.30 Uhr Festgottesdienst in der Pfarrkirche „Maria Geburt“ mit Prälat Georg Kirchmeir und Diakon Hans Steinhilber, 10.45 Uhr Festzug, 11.30 Uhr Mittagessen im Festzelt mit der Musikkapelle Rottenbuch, 13.30 Uhr Auftritte der Gaujugend, 16 Uhr musikalische Unterhaltung mit der Lechgaukapelle.

cho

Auch interessant

Kommentare