Der 15-jährige Max Mewes aus Sachsenried leitete das Eishockey-Projekt an der Mittelschule in Schongau. fkn

Gelungenes Schulprojekt in Schongau: Max macht den Lehrer

Schongau - Eishockey an der Mittelschule - das gab’s in Schongau früher nie. Heuer war das anders. Da flitzten die Schüler mit dem Puck übers Eis. Maßgeblich dafür verantwortlich ist ein Schüler selbst: Max Mewes, 15 Jahre jung, Strahlemann und inzwischen Juniorennationalspieler.

„Auf einem Klassensprecherseminar haben wir den Vorschlag gebracht“, erzählt Max, der sich ein solches Team schon seit längerer Zeit gewünscht hat. Mit Unterstützung des Sportlehrers wurde daraufhin eine Schulmannschaft, bestehend aus 13 Buben und zwei Mädchen, zusammengestellt.

Die Besonderheit an diesem Projekt: Max Mewes bereitete das Training selbst vor und erklärte anhand einer Magnettafel seinen Schulkameraden die entsprechenden Übungen. Die Schüler nahmen zu seiner Freude das Training sehr ernst und waren an allen drei Mittwochnachmittagen gewillt, sich spielerisch zu verbessern. Der beste Beweis also für Max, dass er seine Arbeit sehr erfolgreich und interessant gestalten konnte.

Zu den Höhepunkten der Saison zählte ein Freundschaftsspiel gegen die benachbarte Realschule sowie eine weitere Partie gegen die Mittelschule aus Peißenberg. Dabei feierte die Schongauer Mannschaft einen souveränen 10:4-Sieg. Das von einem Peißenberger Schüler geleitete Spiel war daher der erfolgreiche Abschluss eines gelungen Schulprojekts, das in jedem Falle nächste Saison fortgesetzt wird - mit Max Mewes als Trainer. Denn ein Leben ohne Eishockey kommt für den Sachsenrieder ohnehin nicht in Frage.

Während für die meisten Eishockeyspieler die Saison bereits beendet ist, steht für den 15-jährigen Hobby-DJ noch ein Ländervergleich mit der U16-Nationalmannschaft in der Schweiz an.

Im Verein spielte Max heuer noch für die Schülermannschaft aus Kaufbeuren. Doch das Ziel für die kommende Saison hat er bereits fest im Blick: „Ich möchte es in den Stammkader der Jugendmannschaft schaffen.“ Das Team spielt bereits in Deutschlands höchster Nachwuchsliga, der DNL. Dort sieht Max die besten Chancen, seinen Traum vom Eishockey-Profi zu verwirklichen.

js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andacht im Schönberger Turmstüberl
Der Wunsch steht seit Längerem auf der Liste der Schönberger Kuratie und der dortigen Kirchenverwaltung: Das ungenutzte Turmzimmer der Kirche Mariä Himmelfahrt möge zu …
Andacht im Schönberger Turmstüberl
Thomas Schütz als Schulleiter verabschiedet, Andreas Streinz als Nachfolger begrüßt
Nach rund zehn Jahren als Leiter des Beruflichen Schulzentrums Schongau geht Thomas Schütz nun in den Ruhestand. In coronabedingt kleiner Runde wurde er verabschiedet – …
Thomas Schütz als Schulleiter verabschiedet, Andreas Streinz als Nachfolger begrüßt
Wissenswertes zu Gemüseanbau und Kräutereinlagerung
23 Gärten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau haben sich vor einigen Jahren zum Netzwerk „Gartenwinkel-Pfaffenwinkel“ zusammengeschlossen. Am vergangenen Sonntag fand, …
Wissenswertes zu Gemüseanbau und Kräutereinlagerung
Befund der Pathologie: Pferd in Burggen wurde  doch nicht geschändet
Die vermeintliche Pferdeschändung in Burggen im März dieses Jahres war womöglich gar keine. Davon geht jedenfalls die Polizei in Schongau aus, der mittlerweile ein …
Befund der Pathologie: Pferd in Burggen wurde  doch nicht geschändet

Kommentare