+
Damit er nicht untergeht: Thomas Lippmann wurde von Landrätin Andrea Jochner-Weiß (Mitte) mit Schwimmflügeln ausstaffiert, Isa Berndt moderierte.

Gesundheitstag im Wellenfreibad Peiting

Harter Kampf mit der Gummiente

Peiting/Schongau - Glück mit dem Wetter hatten die Mitarbeiter der Krankenhaus GmbH beim 2. Gesundheitstag im Peitinger Wellenfreibad. Höhepunkt war der Wettkampf Verwaltung gegen Chefärzte.

Beherzt wirft Geschäftsführer Thomas Lippmann eine Gummiente ins Wasser. Er steht im Wellenfreibad Peiting in Badehosen am Beckenrand. Oben ihm in ähnlichem Outfit Armin Kirschner, Chefarzt der Anästhesie. Unter lauten Anfeuerungsrufen springen sie ins Wasser. Es gilt, das Gummientchen – ohne es mit Mund oder Händen zu berühren – an den gegenüberliegenden Beckenrand zu lotsen. Kirschner liegt klar vorn. Doch Lippmann holt auf. In einem zähen Kopf-an-Kopf-Rennen arbeiten sich beide vorwärts. Schließlich beweist Lippmann die besseren Fähigkeiten als Enten-Dompteur und erreicht als erster das Ziel.

Vier Mitarbeiter der Verwaltung kämpfen in der Staffel gegen vier Chefärzte. Nur einer kann gewinnen. Im Vorfeld hatte Thomas Lippmann überraschend „Geheimwaffe“ Ramona Bräunig ausgepackt, die das Verwaltungsteam nicht nur optisch aufwertet, sondern auch ein echtes Schwimmtalent ist. Doch im Wettkampf gegen Chefarzt Michael Platz, seines Zeichens medaillengekrönter Schwimmer, hat selbst Bräunig keine Chance. Brustschwimmen, Rückenschwimmen, Delphin und Kraulen: Als Platz sich aus dem Becken schwingt, hat Bräunig gerade einmal die zweite Bahn absolviert.

Kalt, aber gesund: Kneipp’sche Güsse mit Ulrike Beck (r.) vom Physio-Team.

Platz war bereits mit Vorsprung gestartet, da sich Chefarzt Thomas Löffler trotz Startnachteil souverän beim Rennen an die Rutsche gegen Justiziar Achim Sommerfeld durchgesetzt hatte. Mit Schwung und Schmackes ging’s bergab. Die beiden Ringe hoch zu tauchen, war ein Kinderspiel für Löffler. Das Entchen wieder an die Ausgangsposition zu bringen oblag Chefarzt Hans-Christian Sänger und dem stellvertretenden Geschäftsführer Florian Diebel. Da seine Vorgänger bereits einen komfortablen Vorteil herausgeschwommen hatten, konnte Sänger quasi mit Links den Sieg einfahren. Da half es auch nichts, dass Landrätin Andrea Jochner-Weiß, die den Startpfiff gab, Lippmann anfeuerte: „Thomas! Schwimm für uns!“ Klaus Fenzl, Schulleiter der Berufsfachschule für Krankenpflege, hatte bereits im Vorfeld geunkt: „Wir gehen davon aus, dass er untergeht“ und recht behalten. Da halfen die Schwimmflügerl nichts, die die Landrätin Lippmann vorsorglich mitgebracht hatte.

„Es ist für mich als Geschäftsführer entscheidend, immer die Ärzte vorzulassen“, redete sich Lippmann die Niederlage schön. Und Moderatorin Isa Berndt freute sich, „was für top-fitte Ärzte wir haben“.

Natürlich war beim Gesundheitstag auch viel Information und Gelegenheit zu ausprobieren und mitmachen geboten. An der Wassergymnastik mit Ulrike Beck nahmen mehr als 30 Schwimmerinnen teil, andere nutzen die Gelegenheit, sich den Blutdruck messen zu lassen, am Neuro-Quiz und Bingo teilzunehmen, über den Sinnespfad zu wandeln oder sich über Hygiene im Krankenhaus zu informieren. Die Mitarbeiter sowie die Auszubildenden der Berufsfachschule für Krankenpflege hatten sich alle begeistert ins Zeug gelegt und sich jede Menge Attraktionen einfallen lassen, wie Lippmann lobend feststellte. Ziel der Aktion war es, „Gesicht“ zu zeigen, Schwellenängste zu nehmen und über das umfangreiche Angebot im Schongauer Krankenhaus zu informieren.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
Diese drei Worte wirken wie ein Keulenschlag. „Sie haben Krebs!“ Ohne Umschweife die knüppelharte Diagnose. Schockstarre im ersten Moment, kalter Schweiß, tiefes …
Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Er geht! Karl Höldrich, Leiter der Musikschule Pfaffenwinkel in Schongau, wird nach 13-jähriger Amtszeit zum 1. September nicht mehr an der Schule tätig sein. Er …
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Eine Gruppe Schongauer Bürger will sich nicht mit dem geplanten Kinderspielplatz am Lido abfinden und sammelt Unterschriften dagegen. Ihr Argument: Der Lido ist in …
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Schüler wachsen über sich hinaus
Die Abschlussfeier ist ein Tag, an dem Eltern, Lehrer und vor allem die Schüler besonders fröhlich sind. Die meisten wenigsten. Drei neunte Klassen der Steingadener …
Schüler wachsen über sich hinaus

Kommentare