Polizeibericht

Getrunken und geschlagen

  • schließen

Ein Paar aus Peiting hat sich am vergangenen Freitagabend gleich doppelt strafbar gemacht: Der  Mann wegen Körperverletzung, die Frau wegen Trunkenkheit im Straßenverkehr.

In einer Peitinger Wohnung waren am Freitagabend ein 41-jähriger Mann und seine 36-jährige Lebensgefährtin heftig in Streit geraten, es kam auch zu körperlicher Gewalt. Zuvor war offensichtlich reichlich Alkohol geflossen. Wie die Beamten mitteilen, waren sie gegen 21.45 Uhr zu der Wohnung gerufen worden. Vor Ort trafen sie aber zunächst nur den leicht angetrunkenen Mann an. Während des Gesprächs mit ihm kehrte dann auch die Partnerin mit einem Auto zurück. Erst bemerkten die Polizisten eine blutende Platzwunde über ihrem linken Auge, dann Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab den stolzen Wert von mehr als zwei Promille. Eine Blutentnamhme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt. 

Die 36-Jährige muss sich laut Polizei wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten, ihren Partner erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abwasser: Was die Burggener zahlen müssen
Wenn’s an den Geldbeutel geht, werden die Bürger hellhörig – auch in Burggen. Dort lockte die Bürgerversammlung am Montagabend über 300 Besucher in die Turnhalle. Die …
Abwasser: Was die Burggener zahlen müssen
Peiting wächst und wächst
Mit einem Zuwachs von 117 Personen ist die Zahl der Einwohner in Peiting auf 11 725 am Jahresende 2018 angewachsen. Wenn die Entwicklung so anhält, kann bald wieder der …
Peiting wächst und wächst
Aus dem Birkenweg soll wieder eine Allee werden
Druckfrisch war der Antrag von Bettina Buresch (ALS), den der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung behandelte: Die Stadträtin wünscht sich, dass der einst so schöne …
Aus dem Birkenweg soll wieder eine Allee werden
Kulinarische Werbung für die Heimat
Auf der „Grünen Woche“ in Berlin ist der Pfaffenwinkel stark vertreten. Der Tourismusverband,  Landrätin Andrea Jochner-Weiß und die Landfrauen machten Werbung für die …
Kulinarische Werbung für die Heimat

Kommentare