+
Das Angebot in der Kleiderkammer ist groß.

Helferkreis Schongau

Kleiderkammer Schongau öffnet zweite Tür

Schongau - Dem Helferkreis Schongau ist es jetzt gelungen, seinen Grundgedanken umzusetzen, nämlich eine Kleiderkammer nicht nur für Flüchtlinge, sondern auch für bedürftige, sozial schwache Menschen einzurichten.

„Die Unterstützung unseres Bürgermeisters Falk Sluyterman, der Zuspruch einiger Stadtratsmitglieder für dieses Vorhaben sowie der schnellen und tatkräftigen Hilfsbereitschaft der Hausmeister und Mitarbeiter des Bauhofes machten es uns möglich, die Kleiderkammer zeitnah zu erweitern“, berichtet Sonja Zeug, die gemeinsam mit Ines Zorn und Karin Toth den Helferkreis leitet.

Bereits Ende Oktober konnte ein Raum im Jugendzentrum (Köhlerstadl) in Schongau für die Kleiderausgabe an Flüchtlinge eröffnet werden. Ein gutes engagiertes Team aus freiwilligen Helfern (Ines Zorn, Karin Toth, Sonja Zeug) und einigen Asylbewerbern aus Pakistan und Afghanistan, die auch als Dolmetscher eine wichtige Funktion haben und unverzichtbar sind, sorgte bereits an zwei Nachmittagen für eine reibungslose Kleiderausgabe.

Ab kommendem Montag, 11. Januar, gibt es in der Kleiderkammer neue Öffnungszeiten. So findet jeweils montags, von 15 bis 17 Uhr, die Ausgabe für Flüchtlinge und mittwochs, von 15 bis 17 Uhr, für hilfebedürftige, sozial schwache Männer, Frauen und Kinder statt.

„Bedürftig zu sein ist keine Schande, aber traurig“, stellt Sonja Zeug vom Helferkreis fest. Dass es viele Menschen in Schongau und Umgebung gebe, denen das nötige Geld fehle, um Kleidung zu kaufen, darüber habe sich das Team der Kleiderkammer im Vorfeld informiert.

Jetzt heiße es „Herzlich Willkommen“. Der Helferkreis würde sich freuen, wenn die Bedürftigen und vor allem auch Flüchtlingsfamilien das erweiterte Angebot der Kleiderkammer annehmen. „Viele schöne Sachen für Kinder, Frauen und Männer warten auf neue Besitzer“, heißt es in dem Aufruf des Helferkreises, der weitere ehrenamtliche Mitarbeiter sucht. Interessierte können sich bei Sonja Zeug, Tel. 08861/6904776, oder Ines Zorn, Telefon 08861/200495, melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leon Gavanas: Der Peitinger mit dem Hammer kämpft bei WM
Leon Gavanas war Boxer. Dann gingen ihm die Gegner aus. Er wechselte zum Kickboxen – und steht nun kurz vor dem Weltmeister-Titel.
Leon Gavanas: Der Peitinger mit dem Hammer kämpft bei WM
Geräte im Wert von 15000 Euro gestohlen
Die Diebe, die am Wochenende in einen Laden für Landmaschinen in Steingaden eingebrochen sind, waren vermutlich Profis. 
Geräte im Wert von 15000 Euro gestohlen
Bauanfrage weckt Misstrauen
Schwer taten sich die Gemeinderäte bei ihrer jüngsten Sitzung mit dem Bauantrag der Hohenfurch Resort GmbH &Co. KG. Nachdem die Bauvoranfrage auf Umnutzung des im …
Bauanfrage weckt Misstrauen
Beim Überholen: Rollerfahrer schwer verletzt
Weil er bei einem Überholmanöver einen entgegenkommenden Wagen übersehen hatte, wurde am Sonntagabend ein Rollerfahrer (43) bei Bernbeuren schwer verletzt.
Beim Überholen: Rollerfahrer schwer verletzt

Kommentare