Neupriester Wolfgang Schnabel gestern Abend beim Heimatempfang auf dem Schongauer Marienplatz. Zu den Gratulanten zählten Stadtpfarrer Bernhard Mooser (links) und Bürgermeister Karl-Heinz Gerbl (rechts). Foto: bse-pictures

Herzlicher Empfang in Schongau für Neupriester Wolfgang Schnabel

Schongau - Ein herzlicher Empfang ist am Freitagabend Neupriester Wolfgang Schnabel auf dem Marienplatz in Schongau bereitet worden.

Die Kirchenglocken läuteten, die Stadtkapelle spielte den Marsch „Alte Kameraden“, und in Begleitung von Landrat Friedrich Zeller und Bürgermeister Karl-Heinz Gerbl wurde der Primiziant vom Rathaus auf den Marienplatz geleitet, wo viele Schongauer bereits warteten.

Bürgermeister Gerbl freute sich, dass nach 33 Jahren in Schongau wieder Primiz gefeiert werden könne. Dem Neupriester wünschte er „viel Glück auf einem Weg, der nicht leicht sein wird“.

Wolfgang Schnabel bedankte sich bei all denen, „die zur Formung meiner Persönlichkeit beigetragen haben“. Er forderte die Gläubigen auf, sich mutig und offen zu Jesus Christus zu bekennen und die Werte des christlichen Glaubens weiterzugeben.

Am Sonntag, 1. Juli, findet um 9.30 Uhr auf dem Marienplatz das Primizamt statt. Sitzplätze für 1000 Personen werden vorgehalten. Es sollen unbedingt Sonnenschutz und Getränke mitgebracht werden. Anschließend, etwa um 12 Uhr, lädt die Pfarrei Mariae Himmelfahrt zum Mittagessen und „Fest der Begegnung“ (mit Kaffee und Kuchen) in die Lechsporthalle ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

24 Kandidaten aus Schönberg für den Gemeinderat in Rottenbuch
Eine abendfüllende Veranstaltung war die Aufstellungsversammlung der Schönberger Wählergemeinschaft (SWG): Mit immerhin 24 Gemeinderatskandidaten und drei Ersatzleuten, …
24 Kandidaten aus Schönberg für den Gemeinderat in Rottenbuch
Peiting: An der Drosselstraße enstehen neue Baugrundstücke
Erst Hochweg, dann Bachfeld und jetzt Starenweg: Binnen weniger Wochen hat der Marktgemeinderat Peiting das dritte Wohnbaugebiet auf den Weg gebracht. Zwischen …
Peiting: An der Drosselstraße enstehen neue Baugrundstücke
Der stille Protest der Bauern ist im Landkreis angekommen
Sie stehen in Birkland, in Apfeldorf, in Forst, in Weilheim – und es werden immer mehr: grüne Kreuze. Die deutschlandweite Bewegung, mit der Landwirte auf ihre …
Der stille Protest der Bauern ist im Landkreis angekommen
Rottenbucher Pfarrer offiziell in Amt und Würden
Josef Fegg ist ab sofort auch offiziell als Pfarrer für Rottenbuch zuständig. Das wurde nun im Gottesdienst verkündet. 
Rottenbucher Pfarrer offiziell in Amt und Würden

Kommentare