Einen Scheck über 8000 Euro überreichte Felicitas Hönes, Geschäftsführerin der Stiftung Antenne Bayern hilft, an Wilfried Knorr, Direktor von Herzogsägmühle.

8000 Euro für Tiergestützte Therapie

Pferde helfen Kindern

Herzogsägmühle - Wenn Kinder Schlimmes erlebt haben, traumatisiert sind, können Tiere helfen. Soviel ist klar. Die Stiftung Antenne Bayern hilft fördert nun ein Projekt im Diakoniedorf Herzogsägmühle mit 8000 Euro.

Mit Hilfe der tiergestützten Therapie werden Kindern und Jugendlichen in Herzogsägmühle neue Erfahrungen, die Traumata und Bindungsängste überwinden helfen, ermöglicht. Da Heilungsprozesse Zeit brauchen, wird in Herzogsägmühle auch im Jahr 2016 wieder ein Schwerpunkt auf das Spendenprojekt „Tiergestützte Therapie“ gelegt. Begonnene Entwicklungsprozesse können so weiter begleitet und fortgesetzt werden.

Große Unterstützung erhielt das Spendenprojekt in diesem Jahr von der Stiftung Antenne Bayern hilft: Und zwar mit 8000 Euro für die Fortsetzung des therapeutischen Angebotes für Kinder und Jugendliche in Herzogsägmühle. Felicitas Hönes, Geschäftsführerin der Stiftung Antenne Bayern hilft, ließ es sich im Zuge der Spendenübergabe nicht nehmen, die Herzogsägmühler Sternstunden-Reithalle zu besuchen und kennenzulernen.

Anschauliches Fallbeispiele

Die Mitarbeitenden, die Therapieteilnehmer und nicht zuletzt unsere Therapiepferde begrüßten Felicitas Hönes freudig“, so Sabine Keyser, Pressesprecherin des Diakoniedorfs. Jedes Therapiepferd wurde vorgestellt, es gab eine Führung durch die Reitanlage und ausführliche Berichte und Erläuterungen von Melanie Biller, stellvertretende Leitung der tiergestützten Therapie, zu den interessierten Fragen von Felicitas Hönes. Diese zeigte sich sehr angetan von dem Angebot und der Umsetzung des therapeutischen Ansatzes in Herzogsägmühle. Vor allem als Sabine Eichberg, die Ansprechpartnerin für das Spendenprojekt und stellvertretende Fachbereichsleitende des Fachbereiches „Kinder, Jugendliche und Familien“, mittels anschaulicher Fallbeispiele die hilfreiche und positive Wirksamkeit dieser therapeutischen Arbeit schilderte.

„Und wer kann sich schon der freundlichen Neugier und der charmanten Kontaktaufnahme unserer Therapiepferde entziehen“, schmunzelt Keyser. Felicitas Hönes hatte sichtbar große Freude an der Begegnung mit den tierischen Therapeuten.

„Vielen Dank an die Stiftung Antenne Bayern hilft für die großzügige Hilfe und ein herzliches Dankeschön an Felicitas Hönes für ihren Besuch in Herzogsägmühle“, sagt auch Direktor Wilfried Knorr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lido-Kinderspielplatz in Schongau: Stadt plant um
Die Proteste gegen den geplanten Kinderspielplatz am Lido haben Wirkung gezeigt: Die Stadt will die Planung ändern und beschloss, dass sich nach der Sommerpause noch …
Lido-Kinderspielplatz in Schongau: Stadt plant um
Zufriedene „Anstifter“ – mit Luft nach oben
Halbzeit beim Freilichttheater im Fohlenhof in Steingaden: Mit durchschnittlich zwei Drittel der Belegung der 650 Plätze „sind wir zufrieden – mit Luft nach oben“, sagt …
Zufriedene „Anstifter“ – mit Luft nach oben
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Die Polizei hat zwei weitere Täter gefasst, die verdächtigt werden, einen 31-Jährigen aus dem Raum Schongau in München mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu …
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Nach Horror-Unfall: 21-jähriger Peitinger erliegt Verletzungen
Er hat es nicht geschafft: Der 21-jährige Peitinger Motorradfahrer, der vergangene Woche beim Unfall auf der Schongauer Lechtalbrücke lebensgefährlich verletzt wurde, …
Nach Horror-Unfall: 21-jähriger Peitinger erliegt Verletzungen

Kommentare