+
In der Gärtnerei in Herzogsägmühle hat die Arbeit mit Menschen höchste Priorität.

Naturlandbetrieb seit 1987

Nachhaltig für Mensch und Natur: Die Gärtnerei in Herzogsägmühle

Mit vier Hektar Fläche und 13 Gewächshäusern gehört die Gärtnerei zu den großen Betrieben in Herzogsägmühle.

Der Naturland-Betrieb versorgt nicht nur die Zentral-Küche und den MühlenMarkt mit frischem Gemüse, er bietet auch sinnvolle Arbeit für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung.

Gärtnerei in Herzogsägmühle: Naturlandbetrieb seit 1987

Die Gärtnerei gehört neben der Landwirtschaft zu den ältesten Betrieben in Herzogsägmühle. Bereits in den Nachkriegsjahren wurde hier Gemüse für den Eigenbedarf angebaut. Seit 1987 ist die Gärtnerei Mitglied im Naturland-Verband für ökologischen Landbau und arbeitet streng nach den vorgegebenen Richtlinien. Naturland steht für ökologisches, soziales und faires Wirtschaften weltweit. Die Naturland-Richtlinien basieren auf einem ganzheitlichen Ansatz, zu dem nachhaltiges Wirtschaften, praktizierter Natur- und Klimaschutz, Sicherung und Erhalt von Boden, Luft und Wasser sowie der Schutz des Verbrauchers gehören. Ziel der Herzogsägmühler Gärtnerei ist es, nachhaltig, vernünftig und Ressourcen-schonend mit der Natur umzugehen.

Gärtnerei in Herzogsägmühle: Hauptaufgabe ist der Mensch

Auch wenn in der Herzogsägmühler Gärtnerei ein ökologisch wertvoller Anbau betrieben wird, hat die Arbeit mit Menschen höchste Priorität. Hier finden einerseits Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischer Erkrankung einen sinnvollen, erfüllenden Arbeitsplatz. Andererseits werden Ausbildungsplätze im Garten- und Landschaftsbau, Zierpflanzenbau, Gemüsebau und ab September 2019 auch in Floristik angeboten.

Derzeit zählt der Betrieb insgesamt 30 Auszubildende. Jungen Menschen ohne Perspektive wird eine hochwertige Ausbildung geboten, die auch in der freien Wirtschaft gefragt ist. In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit können die Azubis nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung zu 90 % auf den freien Arbeitsmarkt vermittelt werden. Besonders Garten- und Landschaftsbauer mit Radlader- und Baggerführerschein sind gefragt. Verschiedene Praktika in freien Betrieben während der Ausbildung helfen, den späteren Arbeitsplatz zu finden.

Herzogsägmühle feiert 125. Jubiläum - hier geht's zum Programm

Gemüse frisch auf den Tisch – regional und saisonal

Was morgens von den Mitarbeitenden der Gärtnerei geerntet wird, kommt entweder mittags frisch auf den Tisch oder ist kurze Zeit später in den Regalen des MühlenMarkts zu finden. Frischer geht es kaum und die Transportwege in die benachbarten Gebäude von Zentralküche und MühlenMarkt sind zu vernachlässigen. Der Anbau von regionalem und saisonalem Gemüse in der Gärtnerei ist sozusagen ein "Idealfall". Hier wird an Ort und Stelle gesät, pikiert, gepflanzt, geerntet und sofort verarbeitet. Das ist neben dem Naturland-Anbau ein weiterer Grund, weswegen sich das Gemüse aus der Herzogsägmühler Gärtnerei großer Beliebtheit erfreut. Zahlreiche Kunden aus der Umgebung schätzen die hochwertigen Produkte der Gärtnerei und nehmen dafür auch einen längeren Einkaufsweg in Kauf.

Gesunde Kost für Schulkinder

Basierend auf dem europäischen Schulfruchtprogramm werden die Grundschule in Herzogsägmühle, die Lentner-Grundschule in Peiting sowie die Förderschule in Altenstadt wöchentlich mit zwei bis drei Sorten von frischem Obst und Gemüse beliefert. In den Schulboxen, die von einer Gruppe von zwölf Menschen mit geistiger Behinderung befüllt werden, befinden sich zum Beispiel je nach Erntezeit Karotten, Äpfel, Zwetschgen, Radieschen oder Tomaten. Das Obst und Gemüse wird nicht nur Verzehr-bereit geliefert, sondern leistet auch einen Beitrag zur gesunden Ernährung. Zudem lernen die Schüler gleich, zu welche Früchte zur aktuellen Jahreszeit geerntet werden können. Neben den Schulfrucht-Boxen bereitet die Arbeitsgruppe auch Obst und Gemüse für die Verwendung in der Zentralküche vor.

Kooperation mit der Peter-Maffay-Stiftung

In Kooperation mit der Peter-Maffay-Stiftung betreibt die Gärtnerei Herzogsägmühle auch den Gemüseanbau auf Gut Dietlhofen bei Weilheim. Dieses ist zugleich einer derPraktikumsbetriebe für die Auszubildenden. Zudem kommt als soziale Komponente noch hinzu, dass die Ernte auf Gut Dietlhofen unter Mithilfe traumatisierter Kinder erfolgt. Diese können auf Wunsch in Ferien oder Freizeit ernten und kochen und profitieren von wertvoller Naturerfahrung.

Gärtnerei in Herzogsägmühle: Impressionen

Garten- und Landschaftsbau - natürlich mit Augenmaß

Neben dem Gemüseanbau ist die Gärtnerei zuständig für die Anlage und Pflege der öffentlichen Anlagen in Herzogsägmühle. Dabei wird ebenso Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Ein eigener Baumbeauftragter sorgt für die richtige Pflege der Bäume, auf den Wiesen- und Blühflächen wird dem Bienen- und Insektenschutz Rechnung getragen. Bienenfreundliche Trachtpflanzen und Wiesen, die nicht gemäht werden, bieten Nahrung und Lebensraum für zahlreiche Insektenarten. Eigene Bienenvölker produzieren den köstlichen Honig, der im MühlenMarkt erhältlich ist. Ebenfalls werden die öffentlichen Streuobstwiesen gepflegt und geerntet. Hierher kommt der beliebte selbstgepresste Bio-Apfelsaft, der ebenfalls im MühlenMarkt angeboten wird.

Gärtnerei in Herzogsägmühle: Dekoratives für Haus und Garten

Neben den Nutzpflanzen wird in der Gärtnerei auch Zierpflanzenanbau betrieben. Hier findet sich ein umfangreiches Beet- und Balkonsortiment, sowie Stauden und Schnittblumen – natürlich selbst gezogen. Der Einsatz von Nützlingen als Pflanzenschutzmaßnahme, ist inzwischen zur Selbstverständlichkeit geworden. Besonders die Weihnachtssterne, Alpenveilchen und Primeln aus der Gärtnerei erfreuen sich aufgrund ihrer Qualität großer Beliebtheit.

Im Floristikbereich finden sich aber neben einer ausgesuchten Auswahl an Zimmerpflanzen auch formschöne Deko-Artikel für Haus und Garten. Auf Wunsch werden kunstvolle Gestecke und Sträuße für jeden Anlass gefertigt. Oder einfach so zum Mitnehmen. Blüten und Blumen sind immer ein schönes Geschenk und erfreuen Herz und Seele. Nachhaltige Freude eben.

Das Dorf Herzogsägmühle ist ein diakonisches Unternehmen im Süden Deutschlands mit Sitz in Peiting und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeitende in acht Landkreisen.

Kontakt

Herzogsägmühle
Von-Kahl-Straße 4
86971 Peiting
Tel.: 08861 219-0
Web: www.herzogsaegmuehle.de
Twitter Facebook Instagram Youtube

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fluch der Sensibilität
Sie empfinden mehr als ihre Mitbürger: Eine Hochsensible aus dem Landkreis will die erste Selbsthilfegruppe gründen.
Fluch der Sensibilität
Schutz für die Bienen zu fairem Milchpreis
Mit einem neuen Plakat des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM) machen nun auch  die Landwirte in Rottenbuch auf ihre missliche Lage aufmerksam. Sie fordern: …
Schutz für die Bienen zu fairem Milchpreis
Rauschendes Fest für 25 Jahre Kinderlächeln
„Es gibt nichts Schöneres, als das Lächeln eines Kindes“, sagt Monika Ludwig. Am vergangenen Freitag feierte das Peitinger Ferienprogramm 25. Geburtstag und hatte …
Rauschendes Fest für 25 Jahre Kinderlächeln
Rauschende Tänze, unterhaltsame Show
Der 1. Vorstand des Schongauer SPD-Ortsvereins Daniel Blum gibt Gas. Er macht nicht nur seit Jahren den Vereinsvorsitz. Am Freitag Abend machte er auch Moderation, …
Rauschende Tänze, unterhaltsame Show

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.