+
Die Altenstadter Feuerwehr beim Einsatz in der Futtertrocknung. Die erhitzten Cobs mussten ins Freie geschafft werden.

Feuerwehr Altenstadt im Einsatz

Hitzestau im Cobs-Silo der Futtertrocknung Altenstadt

Altenstadt - Heiß hergegangen ist es gestern in der Futtertrocknung in Altenstadt. In einem Cobs-Silo ist eine Überhitzung aufgetreten.

Nachdem Mitarbeiter um die Mittagszeit durch Messungen festgestellt hatten, dass die Temperatur in einem der mit Cobs gefüllten Silos stark angestiegen ist, wurde gegen 12.30 Uhr vorsorglich Alarm ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Altenstadt unter der Leitung von Kreisbrandmeister Hans Deschler rückte mit rund 20 Mann an. Vorrangig ging es darum, zu verhindern, dass sich die gepressten Futtercobs durch die starke Hitze entzünden und somit ein Feuer in der Futtertrocknungsanlage ausbricht. Mit einem speziellen Bagger (mit langem Greifarm) der Firma Emter wurden die Cobs aus dem Silo herausgeholt und ins Freie geschafft. Ein Teil des Trockenguts ist durch die große Hitze unbrauchbar geworden und muss entsorgt werden. Stundenlang waren die Feuerwehrler im Einsatz. Die Ursache für die starke Erhitzung in einem der Silos stand gestern noch nicht genau fest. Ein Gebäudeschaden an der Futtertrocknung ist offensichtlich nicht entstanden.

mg

Auch interessant

Kommentare