+
Sieger-Lächeln: Michael Kießling (2.v.r.) mit den unterlegenen Parteikollegen Bernhard Kösslinger (l.) und Rainer Jünger (Mitte) sowie Landrat Thomas Eichinger (2.v.l.) und dem Landtagsabgeordneten Alex Dorow (r.).

Hohe Ziele

Denklingens Bürgermeister will in den Bundestag

Denklingens Bürgermeister Michael Kießling strebt in den Bundestag: Der 43-Jährige bewirbt sich als CSU-Kandidat für den neuen Wahlkreis Landsberg-Starnberg-Germering. Die erste Hürde hat er bereits genommen – er hat sich innerhalb des Landkreises gegen zwei Konkurrenten durchgesetzt.

Drei Bewerber waren es, die sich in Schondorf bei der Kreisvertreterversammlung der CSU-Ortsvereine im Kreisverband Landsberg zur Wahl stellten. Alle Bewerber verfügen über viel Erfahrung an der Basis.

-Rainer Jünger (46) ist Kreisgeschäftsführer der CSU Landsberg, Gemeinderat in Schondorf und designierter Vorsitzender des Gesundheitspolitischen Arbeitskreises GPA der CSU in Landsberg. Er war 2014 Bürgermeisterkandidat in Schondorf und holte bei der Stichwahl das beste Ergebnis für die CSU seit 24 Jahren.

Kießling und die anderen Kandidaten

- Bernhard Kösslinger (54) widmet seine Parteiarbeit vor allem der Mittelschicht und ist Vorsitzender des Kreis- und Bezirksverbandes der CSU-Mittelstandsunion sowie stellvertretender Landesvorsitzender im Bundesvorstand der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CSU/CDU in Berlin.

- Kießling (43) schließlich ist Bürgermeister in Denklingen, Kreisrat und Mitglied im Kreisausschuss, stellvertretender Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Landsberg, Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Denklingen-Fuchstal-Unterdießen sowie Mitglied im Landesvorstand der Kommunalpolitischen Vereinigung der CSU. 2014 hatte. Kießling, der aus Marnbach bei Weilheim stammt, hatte sich 2013 um die Nachfolge von Landsbergs Landrat Walter Eichner beworben, war aber Thomas Eichinger unterlegen. Die Bürgermeister-Kandidatur in Denklingen war danach erfolgreich.

15-minütige Vorstellrunde

Jeder der Bewerber hatte eine Viertelstunde Zeit, sich den Delegierten vorzustellen und seine politischen Ziele zu erläutern. Rainer Jünger etwa will sich in Berlin für eine umfassende Digitalisierung, die Sicherung der Renten sowie eine vernünftige Energiepolitik einsetzen. Bernhard Kösslinger, von Beruf Rechtsanwalt, sieht sich politisch als Anwalt der Mittelschicht, die „seit Jahren ausgequetscht wird wie eine Zitrone“. Es sei an der Zeit, in den derzeit fetten Jahren eine solide Basis für eine sichere Zukunft zu schaffen. Für den Erhalt der Lebensqualität, der Förderung von Wirtschaft und Mittelstand und der hohen sozialen Sicherheit in Bayern will sich Michael Kießling in Berlin stark machen. Sein Credo heißt „Bewahrung der Heimat – Förderung des Klima- und Umweltschutzes und der Landwirtschaft“.

Bei der anschließenden geheimen Wahl erhielt Kießling die Stimmenmehrheit der Delegierten. Am 17. Oktober wird er sich in der Germeringer Stadthalle neben eventuellen Kandidaten aus Starnberg und Germering um die endgültige Kandidatur bewerben. 

Dieter Roettig

Auch interessant

<center>Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (lila)</center>

Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (lila)

Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (lila)
<center>Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO</center>

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO
<center>Bayerisch Kochen für Freunde</center>

Bayerisch Kochen für Freunde

Bayerisch Kochen für Freunde
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken

Meistgelesene Artikel

Schloßbergler-Tracht beeindruckt den Bundespräsidenten
„Ich habe mich sehr geehrt gefühlt“, sagt Kornelia Funke nach ihrem Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Mittwoch in München. Zusammen mit rund 300 …
Schloßbergler-Tracht beeindruckt den Bundespräsidenten
Wo im Schongauer Land Maibäume aufgestellt werden
Der 1. Mai ist ein großer Tag für viele Vereine und Freunde des bayerischen Brauchtums, denn in einigen Gemeinden wird ein neuer Maibaum aufgestellt. Was wo im …
Wo im Schongauer Land Maibäume aufgestellt werden
Kindesmissbrauch in 78 Fällen: Landwirt verurteilt
Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in 78 Fällen ist ein 62-Jähriger aus einem Dorf im Landkreis Weilheim-Schongau vom Amtsgericht Weilheim zu einer Haftstrafe von …
Kindesmissbrauch in 78 Fällen: Landwirt verurteilt
Maifeuer, Theater, Musik und ein Goggo-Frühschoppen
Ein langes Wochenende steht bevor, der Mai beginnt. Und im Schongauer Land wird der Wonnemonat mit tollen Konzerten und Veranstaltungen eingeläutet.
Maifeuer, Theater, Musik und ein Goggo-Frühschoppen

Kommentare