Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Ein Ungar war der Täter

DNA-Treffer: Einbruch in Hohenfurch geklärt

  • schließen

Die Aufklärungsquote bei Einbrüchen ist leider sehr gering. Deshalb tut ein Fahndungserfolg, wie er jetzt bekannt wurde, gut: Die Schongauer Polizei hat einen Einbruch vom Januar in Hohenfurch klären können. Der Straftäter hatte eindeutige Spuren hinterlassen.

Hohenfurch - Mitte Januar war ein Einbrecher in ein Firmengebäude in der Wettersteinstraße in Hohenfurch eingebrochen. Der Täter schlug die Verglasung einer Eingangstüre ein und durchsuchte im Büroraum zunächst einen Wandschrank. Anschließend hebelte er eine versperrte Schublade auf und fand darin Bargeld. Doch der Täter hatte einen entscheidende Spur hinterlassen: Beim Einsteigen in das Gebäude hatte er sich verletzt, die Polizei fand Blutspuren.

„Spurensicherung wird immer gemacht, aber das war natürlich eine gute Spur“, sagte Schongaus Polizeichef Herbert Kieweg. Denn nicht immer können Spuren ausgewertet werden, bei Blut ist das aber einfacher. Anhand der am Hohenfurcher Tatort gesicherten DNA-Spuren konnte nun ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Ein Abgleich mit der DNA-Datenbank ergab einen Treffer. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 32-jährigen ungarischen Staatsangehörigen, der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. „Er ist offenbar schon einmal aufgefallen“, sagte Kieweg - seiner Aussage zufolge werden dem 32-Jährigen weitere Einbrüche im raum Augsburg zur Last gelegt. Dass er weitere Taten im Schongauer Land begangen hat, glaubt Kieweg nicht: „Es war wohl ein reisender Täter, der entlang der B17 zugeschlagen hat - das würde in unserem Fall passen“, so Kieweg.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peitinger Firmen im Ausbau-Fieber
Anbauten, Abriss und Neubauten – die Baubranche hat gerade Hochkonjunktur im Peitinger Gewerbegebiet Süd. Gleich vier gewerbliche Bauanträge wurden jetzt im Bauausschuss …
Peitinger Firmen im Ausbau-Fieber
„Nichtschwimmerfreie Grundschule“:Rottenbuch löst Hohenfurch ab
Lauter hätte der Aufschrei der Begeisterung im Rottenbucher Schulhaus vor dem Ferienbeginn nicht sein können. Gerd Merk, 1. Vorsitzender der Wasserwacht …
„Nichtschwimmerfreie Grundschule“:Rottenbuch löst Hohenfurch ab
Schongau wird zur Baustelle – nur wann?
Der Stadt Schongau und vor allem den Autofahrern steht ein heißer Herbst mit vielen Baustellen auf den Hauptstraßen bevor – wenn alles klappt. Denn ansonsten droht …
Schongau wird zur Baustelle – nur wann?
Jetzt geht‘s los: Mit dem Lechfloß auf historische Fahrt
Nächste Woche wird das erste Mal das Kommando „Leinen los“ für das neue Lechfloß am Schongauer Lido ertönen. Die Vorbereitungen dafür hat Projektleiter und „Captain“ …
Jetzt geht‘s los: Mit dem Lechfloß auf historische Fahrt

Kommentare