Die Kandidaten der Hohenfurcher CSU: (vorn v.l.) Helmut Huber, Christine Grünewald, Guntram Vogelsgesang, Martin Knopp sowie (hinten v.l.) Florian Löffler, Albert Berchtold, Lorenz Huber, Moritz Mößmer, Jürgen Fischer, Matthias Zeidlmaier, Patrick Welz und Karl-Heinz Müller.
+
Die Kandidaten der Hohenfurcher CSU: (vorn v.l.) Helmut Huber, Christine Grünewald, Guntram Vogelsgesang, Martin Knopp sowie (hinten v.l.) Florian Löffler, Albert Berchtold, Lorenz Huber, Moritz Mößmer, Jürgen Fischer, Matthias Zeidlmaier, Patrick Welz und Karl-Heinz Müller.

Kommunalwahl

Hohenfurch: CSU nominiert Vogelsgesang

Eine von drei Listen für die Kommunalwahl in Hohenfurch steht: Die CSU präsentierte ihre zwölf Kandidaten. Und mit Amtsinhaber Guntram Vogelsgesang den wahrscheinlich einzigen Bürgermeisterkandidaten.

HohenfurchAuch bei der Kommunalwahl im März 2020 wird es in Hohenfurch keine gemeinsame Liste geben. „Ich weiß, dass das von den Bürgern gewünscht wird, deshalb haben sich alle Parteien im September getroffen und lange darüber diskutiert“, erklärte Bürgermeister Guntram Vogelsgesang, frisch gekürter Spitzenkandidat des CSU-Ortsvereins.

Letztlich sei das Vorhaben an den Mitgliedern der SPD gescheitert, die die Vielfalt eingeschränkt gesehen hätten. Denn: Auf einer Liste dürfen zwölf Kandidaten stehen, das sind bei drei Listen in Hohenfurch dann insgesamt 36. Bei einer gemeinsamen Liste dürfen hingegen maximal 24 Personen kandidieren.

Kommunalwahl 2020 in Hohenfurch: Zwölf Kandidaten gehen für die CSU ins Rennen

So gehen nach der Aufstellungsversammlung für die CSU elf Kandidaten für den Gemeinderat und Vogelsgesang als Bürgermeisterkandidat ins Rennen. Es wäre die dritte Amtszeit für den 52-jährigen Kommunikationselektroniker. Und einen Gegenkandidaten wird es seines Wissens nicht geben. Gleich hinter Vogelsgesang stehen zwei amtierende Räte auf der Liste: Helmut Huber und Martin Knopp möchten zum zweiten Mal in den Gemeinderat einziehen. Auf Platz vier steht Jürgen Fischer. Er möchte seinen Vater Luitpold im Amt beerben, der sich nach 24 Jahren nicht mehr zur Wahl stellt. Es folgt Christine Grünewald: Die 53-jährige Logopädin ist die einzige Frau, die sich bereit erklärt hatte zu kandidieren. „Ich habe mit sehr vielen Frauen gesprochen, doch sie alle hatten wirklich gut nachvollziehbare, persönliche Gründe, die gegen eine Kandidatur sprachen“, bedauerte Vogelsgesang. Der Jüngste auf der Liste ist Patrick Welz auf Listenplatz Sechs: Er wagt mit 27 Jahren den Sprung ins Rathaus. Lorenz Huber und Karl-Heinz Müller versuchen es nach 2014 noch einmal.

Spannend wird es im März, ob es auch nach dieser Wahl noch so eine ausgeglichene Zusammensetzung des zwölfköpfigen Gemeinderats in Hohenfurch gibt – in dem Gremium sitzen derzeit jeweils vier Räte jeder Gruppierung.

VON CHRISTINE WÖLFLE

Die ganz große Auswahl haben die Bürger im Landkreis Weilheim-Schongau bei der Wahl des Landrats. Acht Bewerber wurden bisher aufgestellt. Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite. Und hier gibt es weitere Nachrichten aus Schongau und Umgebung

Auch interessant

Kommentare