Hoch zu Ross in den 1. Mai: Von links Manuel, Michelle und Sarah.
+
Hoch zu Ross in den 1. Mai: Von links Manuel, Michelle und Sarah.

Hohenfurcher Trio begrüßt den 1. Mai hoch zu Ross

„Münchner Gschichten“ lassen grüßen

Na, werden da beim Anblick dieses Bildes nicht Erinnerungen wach? Erinnerungen an eine Kultserie im Fernsehen, die in den 70er-Jahren für Begeisterung sorgte. Auf alle Fälle bei der Jugend, die mit alten Zöpfen Schluss machen wollte und eigene Wege suchte.

Altenstadt - Richtig erraten, es handelt sich um die „Münchner Gschichten“, die erste Fernsehserie von Regisseur Helmut Dietl. Mit einem Günther Maria Halmer in der Hauptrolle, für den immer „alles Tscharlie“ war.

Und da gab es eben diese Szene, als Günther Maria Halmer hoch zu Ross durch die Münchner Innenstadt ritt. Flankiert, ebenfalls auf Pferden, von Frithjof Vierock und Towje Kleiner. Unvergessen diese Szene.

Und eben diese Erinnerungen wurden sofort geweckt, als der Schreiber dieser Zeilen dieses Trio auf seinem 1. Mai-Ritt mitten in Altenstadt entdeckt hat. Manuel, Michelle und Sarah hatten in Hohenfurch frühmorgens aufgesattelt, sind dann über die Fluren nach Peiting geritten, um nach kurzer Rast wieder in die Schönachgemeinde zurückzukehren.

Wie die drei einstimmig bestätigen, war der gemeinsame Ausritt ein eindrucksvolles Erlebnis und ein gelungener Start in den Mai. Auch, wenn der Sonnenschein gefehlt hat.

HANS-HELMUT HEROLD

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare