+
Grüne buschige Haare, ähnlich wie auf diesem Bild, trug der Horror-Clown in Schongau

Polizei sucht Hinweise

Horror-Clown jagt Jugendliche in Schongau

  • schließen

Schongau - Den Schreck ihres Lebens dürften zwei Jugendliche aus Schongau am Freitagabend erlebt haben: Sie wurden von einem Horror-Clown gejagt.

Die zwei Jugendlichen, 13 und 14 Jahre alt, waren laut Polizei am Freitag gegen 19 Uhr im Bereich Haldenberger Straße, am Fußweg beim Stadtweiher, unterwegs. Plötzlich sprang hinter einem Busch ein sogenannter Horror-Clown hervor und hielt dabei einen länglichen Gegenstand, möglicherweise einen Baseballschläger, in der Hand. Der Clown verfolge die beiden flüchtenden Jungen etwa 100 Meter weit, ehe er stehenblieb. Der Clown wird wie folgt beschrieben: weiße, blutverschmierte Kleidung, Clown-Maske mit grünen, buschigen Haaren. Auffallend waren die knallroten Turnschuhe, die der sogenannte Clown trug. Hinweise nimmt die Polizei Schongau unter Tel. 08861/23460 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieber ausweichen, als für Ärger sorgen
In wenigen Tagen startet das mittlerweile dritte Street Food-Festival in Schongau. Was viele bedauern, nicht zuletzt die Werbegemeinschaft Altstadt: Besucher müssen sich …
Lieber ausweichen, als für Ärger sorgen
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Der Streit um die Beförderung einer Schülerin von Gut Dessau zur Grundschule in Burggen landete gestern vor dem Verwaltungsgericht in München. Die Richter bezweifelten, …
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
7,9 Millionen Euro beträgt der Haushalt der Gemeinde Altenstadt für das Jahr 2017. Damit liegt er rund 400 000 Euro unter dem des Vorjahres. Der Haushalt sei ausgewogen, …
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort
Dr. Ernst Weeber hat mit seinen Fotografien schon viele Ausstellungen bestritten. Er hat seine Bilder unter anderem in Perugia und Orvieto, im Schongauer Krankenhaus und …
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort

Kommentare