Polizeibericht

In Schlangenlinien auf der B 17: Polizei blockiert Fahrbahn

  • schließen

Nur durch das Blockieren der Fahrbahn konnte am Donnerstagvormittag ein Schlangenlinienfahrer auf der B 17 gestoppt und ein möglicherweise schlimmer Unfall verhindert werden.

Hurlach – Wie die Polizei berichtet, war ein 79-jährige Augsburger mit seinem grauen BMW einem Lkw-Fahrer aufgefallen, da er auf der B 17 bei Obermeitingen in Richtung Hurlach nur mit Tempo 30 bis 50 unterwegs war und beide Fahrstreifen benötigte. Der Lkw-Fahrer verständigte die Polizei und blieb mit seinem Lkw hinter Auto, um den nachfolgenden Verkehr zu schützen.

Kollegen des Gefahrguttrupps Hohenbrunn und der Polizeiinspektion Landsberg, die zufällig am nahegelegenen Parkplatz Hurlacher Heide Lkw-Kontrollen durchführten, versuchten zunächst, durch einen Beamten mit Haltekelle den Mann zum Stehen zu bringen. Das gelang nicht, der Fahrer ignorierte die Anhaltesignale. Erst als mit einem Streifenwagen beide Fahrstreifen blockiert wurden, hielt der Fahrer an.

Wie sich im Anschluss herausstellte, war der Mann aufgrund einer akuten Erkrankung nicht mehr in der Lage, sein Auto sicher zu führen. Er wurde durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Nach Angaben des Lkw-Fahrers wurden mehrere Verkehrsteilnehmer durch den BMW-Fahrer konkret gefährdet. Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anti-Strabs-Erfolg gebührend gefeiert
Wie heißt es so schön: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Arbeit hatten sie genug, die vielen Kämpfer gegen die ungerechte Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs). Über …
Anti-Strabs-Erfolg gebührend gefeiert
Luxus-Karossen in Schongau brennen komplett aus: Polizei schließt Racheakt nicht aus
Die zwei Audis, die in der Nacht auf vergangenen Dienstag in Schongau in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt sind, gehen vermutlich auf das Konto von einem oder …
Luxus-Karossen in Schongau brennen komplett aus: Polizei schließt Racheakt nicht aus
„A richtig krummer Boden“
„A richtig krummer Boden“ sei im Keller des künftigen Denklinger Rathauses, wo mehrere 100 Kilogramm schwere Elektrokästen aufgestellt werden sollen. Das sagte jetzt …
„A richtig krummer Boden“
Erst Weißwurst, dann Thrash-Metal
Jede Menge Arbeit steckt in den Vorbereitungen des Böbinger Open Airs, die BOA-Organisatoren haben schon die Ärmel hochgekrempelt. Von Punk über Rock bis Ska ist wieder …
Erst Weißwurst, dann Thrash-Metal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.