+
Die erfolgreichen Ingenrieder Maibaumdiebe. 

Durch Zufall entdeckt

Ingenrieder entführen Maibaum aus dem Ostallgäu

Einen Erfolg können die Ingenrieder Maibaumdiebe vermelden. Bereits vergangene Woche haben sie landkreisübergreifend zugeschlagen und den Maibaum in Hausen bei Mauerstetten entführt.

Ingenried - „Wir sind auf den Baum rein zufällig beim Vorbeifahren gestoßen“, berichtet Xaver Götsch. Danach wurde ausgiebig spioniert und geplant. Um Mitternacht rückten dann 36 Männer aus. Sie hatten einen Bulldog mit Baumwagen mobilisiert. Der Hausener Maibaum lag unbewacht hinter einem Stadel.

Mit viel Disziplin und Fingerspitzengefühl konnten die Ingenrieder den Baum durch die beengten Verhältnisse unbemerkt am Kuhstall und Wohnhaus vorbeischieben. Danach war viel Kondition gefragt da es etwa 700 Meter konstant bergauf durch Felder ging, bis der Baum dann am Bulldog angehängt wurde. „Unser Fahrer war top, da war es ein Kinderspiel, das 30 Meter lange Prachtstück über die Landkreisgrenze nach Ingenried zu fahren und dort einzulagern und gegen Diebstahl zu sichern“, so Götsch. Das Beste kommt zum Schluss: Um 3.30 Uhr wurde der Ingenrieder Vereinswirt Hans Rieger geweckt. Er hat sich über den Maibaum-Diebstahl so gefreut, dass er Freibier, warme Würste und Brezen spendierte. Aus Mauerstetten haben die Ingenrieder noch nichts gehört. Sie rechnen aber fest mit einer Auslöse (Freibier und Brotzeit).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hangrutsch durch Starkregen: Verkürzte Überholspur an Hohenpeißenberger Umfahrung
Auf der B 472  im Bereich östlich der Kohlgrabenbrücke ist die Böschung ins Rutschen gekommen. Deshalb wurde die Überholspur verkürzt. Die Stelle wird von Vermessern …
Hangrutsch durch Starkregen: Verkürzte Überholspur an Hohenpeißenberger Umfahrung
Feuerwehreinsatz in Apfeldorf: Rauchentwicklung in Haus - Hund stirbt
In Apfeldorf gab es einen großen Feuerwehreinsatz. Zunächst war von einer Explosion die Rede, hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Allerdings kam es zu starker …
Feuerwehreinsatz in Apfeldorf: Rauchentwicklung in Haus - Hund stirbt
Nach Ausweichmanöver: Frontal gegen Betonpfeiler
Beim Versuch, einem Lkw auszuweichen, knallte eine 18-Jährige am Mittwoch in Schongau frontal gegen einen Betonpfeiler. Sie wurde leicht verletzt.
Nach Ausweichmanöver: Frontal gegen Betonpfeiler
Hausexplosion: Vater und Tochter (7) sterben - nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung
In einem Wohnhaus in Rettenbach hat es am Sonntag eine Explosion gegeben. Zwei Menschen kamen ums Leben. Nun ermittelt die Polizei.
Hausexplosion: Vater und Tochter (7) sterben - nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung

Kommentare