+
Michael Krone, Leiter des Theaters TamTam, erläuterte der Runde seinen Förderantrag.

LEADER-Förderprogramm der EU

Europa zahlt für große und kleine Projekte

Drei große Projekte im Landkreis, die im Rahmen der LEADER-Förderung unterstützt werden, wurden vom Lenkungsausschuss der lokalen Aktionsgruppe Auerbergland-Pfaffenwinkel (LAG AL-P) jetzt auf den Weg gebracht.

Ingenried – Neben den drei großen Projekten – wie „Wunderwelt Bernried“, „Jugendkulturmonat hAmmerskult“ und einer gemeinsamen Radwegekonzeption der Tourismusverbände Pfaffenwinkel“ und „Zugspitzregion“ – wurden auch sieben Kleinmaßnahmen im Rahmen der „Unterstützung Bürgerengagement“ gefördert. Rund 430 000 Euro stehen derzeit noch an Fördermitteln zur Verfügung und können für regionale Projekte, die in den Förderrahmen passen, vergeben werden.

Dieser Topf wurde bei der letzten Sitzung nicht ausgeschöpft, aber es fließen wieder umfangreiche Mittel in die Region. So will das Buchheim-Museum in Bernried unter dem Titel „Wunderwelt Bernried“ durch neu gestaltete, barrierefreie Erlebniswege zum Museum hinführen, was mit 168 000 Euro gefördert wird. Die kommunale Jugendarbeit im Landkreis Weilheim-Schongau will das in diesem Jahr erfolgreich durchgeführte „hAmmersound-Festival“ als Jugendkulturmonat „hAmmerkult“ (gefördert mit 7700 Euro) weiterführen und die bestehenden Radwege im Pfaffenwinkel und in der Zugspitzregion sollen von 2019 bis 2021 überarbeitet und vernetzt werden. Hierfür werden 129 500 Euro bereit gestellt.

Unter dem Motto „Unterstützung Bürgerengagement“ werden ehrenamtliche Maßnahmen zur Stärkung der Region gefördert. Mit bis zu 90 Prozent der förderungsfähigen Kosten können ehrenamtliche Maßnahmen unterstützt werden. Wie ein Löwe kämpfte Georg Guggemos, Vorstand des Sportvereins Wessobrunn, für die Förderung einer Ausflugfahrt in den Skyline-Park, der den Austausch im Verein intensivieren, Jugendlichen ein Engagement in Führungspositionen schmackhaft machen und zwei Flüchtlingsfamilien integrieren soll.

Kein Spuckschutz für die Kuchentheke

Obwohl Vorsitzender Albert Hadersbeck einwendete, dass ihm der „innovative Ansatz“ fehle und Josef Taffertshofer sich nicht vorstellen konnte, dass das Projekt ohne Zahlung der LAG scheitere, wurden mit einer Gegenstimme rund 1200 Euro Zuschuss bewilligt.

Einiger war man sich bei den anderen Maßnahmen. So erhält der Kreisverband für Gartenkultur und Landespflege rund 750 Euro für einen Infotag „Streuobstwiese“, der Aktionskreis „Gartenwinkel Pfaffenwinkel“ 1500 Euro für die Durchführung von Workshops, das Schülercoaching Weilheim knapp 540 Euro für eine Messetheke zur Mitglieder-Werbung, die Theatergruppe „TamTam“ aus Herzogsägmühle rund 2000 Euro für Nackenbügelmikrophone und der Sportverein Eberfing 2250 Euro zur Sanierung der Sprunganlage, die für die Abnahme des Sportabzeichens nötig ist.

Des Weiteren erhält die Weilheimer „Tafel“ knapp 1300 Euro für eine wetterfeste Bank im Gemüsegartenprojekt für Flüchtlinge und das „Solidaritätsbündnis Asyl im Oberland“ gut 2000 Euro für eine Veranstaltungs- und Diskussionsreihe.

Abgelehnt wurde der Förderantrag für einen Spuckschutz an der Kuchentheke des Arbeitskreises 7 aus Huglfing. Für das kommende Jahr will die LAG laut Geschäftsführerin Elisabeth Gutmann mehr Jugendliche in den Lenkungsausschuss bringen, die Öffentlichkeitsarbeit ausbauen und ansonsten die lokalen Entwicklungsstrategien weiterführen. VON URSULA FRÖHLICH

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare