Großbrand in Oberau: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen

Großbrand in Oberau: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen

Polizei sucht Zeugen

Hund beißt Reh und hetzt es zu Tode - sein Besitzer reagiert unglaublich

In Osterzell nahe des Landkreises Weilheim-Schongau hat ein Hund ein Reh verletzt und dann zu Tode gehetzt. Das Verhalten des Hundebesitzers empört aber noch mehr. 

Am Samstagmorgen, zwischen 6 und etwa 9 Uhr, kam es zu einer Jagdwilderei in Osterzell, berichtete die Polizei Kaufbeuren. Der Ort liegt nahe der Grenze zum Landkreis Weilheim-Schongau. Ein Hund, der vermutlich mit seinem Besitzer auf einer morgendlichen Runde war, riss ein Reh. Der Hund verletzte das Tier zunächst und hetzte es dann über mehrere Wiesen, bis das Reh vermutlich verendete. 

Der Besitzer des Hundes hat das Reh dann laut Polizei wahrscheinlich in seinen Pkw geladen und mitgenommen. Die Polizei weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass das Wild gerade in den Wintermonaten besonders geschützt ist. Sollte der eigene Hund ein Tier reißen oder auch nur verletzen, ist entweder die Polizei oder der zuständige Jäger zu verständigen. Andernfalls droht eine Strafanzeige wegen Jagdwilderei. Hinweise zu aktuellen Fall an die PI Kaufbeuren unter Tel. 08341/9330. 

Video: Diese Promis sind Tier- und Umweltschützer

sn/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Happerger: Kulturzentrum und Vereinsheim
Die Entwurfsplanung steht: Wie der neue Happerger in Ludenhausen nach dem Umbau aussehen soll, zeigte Architekt Manfred Ullmann in der Gemeinderatssitzung in Reichling …
Happerger: Kulturzentrum und Vereinsheim
Hirschvogeleck: Entscheidung erst 2019
Wie geht es weiter mit der Verkehrsführung am Hirschvogeleck in der Peitinger Ortsmitte? Um diese Frage ist es zuletzt ruhig geworden. Dabei sollte es darauf eigentlich …
Hirschvogeleck: Entscheidung erst 2019
Sechs Doppelhäuser, ein Mehrfamilienhaus
In Schongau werden dringend Wohnungen benötigt – und auch gebaut. Der Bau- und Umweltausschuss genehmigte in seiner jüngsten Sitzung nicht nur ein großes …
Sechs Doppelhäuser, ein Mehrfamilienhaus
Turbulente Geburt mit Hindernissen
Eine turbulente Hausgeburt erlebte die deutsch-japanische Familie Emi aus Schwabsoien. Bei all der Aufregung um einen Unfall vor dem Haus, die Geburt und den Papa, der …
Turbulente Geburt mit Hindernissen

Kommentare