+
Für ein Kino im Peitinger Bahnhofsviertel sammelten Lucas Fritzsche (l.) und Daniel Blum in Schongau Unterschriften.

Jusos Weilheim-Schongau 

54 Stimmen fürs Kino

Schongau/Peiting - „Ein Kino für Peiting“: Dafür haben die Jusos Weilheim-Schongau vor dem Schongauer Rathaus geworben. Und fleißig Unterschriften gesammelt.

Nach knapp drei Stunden waren es immerhin 54 der von Lucas Fritzsche und Daniel Blum angesprochenen Schongauer, Peitinger und Altenstadter, die allesamt gerne mit ihrer Unterschrift das Vorhaben Kino unterstützt haben.

„Wir wollen Peitings Bürgermeister Michael Asam Material für eine besser Verhandlungsposition übergeben“, sagt Lucas Fritzsche, Vorsitzender der 30 Mitglieder zählenden Jusos Weilheim-Schongau. Die nächsten Kinos sind in Mauerstetten, Penzing, Landsberg und Weilheim. „Im näheren Umkreis von Schongau ist nichts, was mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen wäre“, erklärt zweiter Vorsitzender Daniel Blum. Die Idee sei, endlich mehr Freizeitangebote für Jugendliche und junge Erwachsene zu schaffen. Der nette Nebeneffekt: Ein Kino für alle Generationen.

Immer wieder habe es Bestrebungen gegeben, im Schongauer Land ein Kino anzusiedeln. Ideen und Gespräche würden bis 2007 zurück reichen. Jetzt allerdings gäbe es einen konkreten Plan. Im bisher unbebauten Peitinger Bahnhofsviertel sollen Park & Ride-Parkplätze und eine Wohnsiedlung entstehen. „Und ein Kino“, sagt Fritzsche. Die Zeit drängt. Bereits Ende Juni soll im Peitinger Gemeinderat über eine Nutzung des Bahnhofsareals entschieden werden. Das sei die einmalige Chance, gemeinsam für Investoren und möglichen Kinobetreibern ein deutliches Signal zu setzen. „Nur wenn wir gemeinsam für unsere Region eintreten, können wir es schaffen, was in den letzten neun Jahren niemand geschafft hat, nämlich ein Kino fürs Schongauer Land,“ so Fritzsche.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nichtschwimmerfreie Grundschule“:Rottenbuch löst Hohenfurch ab
Lauter hätte der Aufschrei der Begeisterung im Rottenbucher Schulhaus vor dem Ferienbeginn nicht sein können. Gerd Merk, 1. Vorsitzender der Wasserwacht …
„Nichtschwimmerfreie Grundschule“:Rottenbuch löst Hohenfurch ab
Schongau wird zur Baustelle – nur wann?
Der Stadt Schongau und vor allem den Autofahrern steht ein heißer Herbst mit vielen Baustellen auf den Hauptstraßen bevor – wenn alles klappt. Denn ansonsten droht …
Schongau wird zur Baustelle – nur wann?
Jetzt geht‘s los: Mit dem Lechfloß auf historische Fahrt
Nächste Woche wird das erste Mal das Kommando „Leinen los“ für das neue Lechfloß am Schongauer Lido ertönen. Die Vorbereitungen dafür hat Projektleiter und „Captain“ …
Jetzt geht‘s los: Mit dem Lechfloß auf historische Fahrt
Messer-Attacke am „Neuraum“: Ist die Waffe gefunden? 
Möglicherweise ist das Messer gefunden worden, mit dem am Sonntag ein 31-Jähriger vor der Diskothek Neuraum niedergestochen worden ist – und das bereits, bevor die …
Messer-Attacke am „Neuraum“: Ist die Waffe gefunden? 

Kommentare