Martina Zeller-Niggl engagiert sich für Ihre Klienten.

Schongau

Kanzlei Zeller-Niggl: Rechtsanwältin mit Leib und Seele

Martina Zeller-Niggl führt seit vielen Jahren erfolgreich ihre Kanzlei im Herzen von Schongau. Hier erfahren Sie mehr über Geschichte und Leistungen der Kanzlei.

Die Kanzlei im Herzen Schongaus.

Schongau - Sie ist Rechtsanwältin mit Leib und Seele im Herzen der Schongauer Altstadt: Martina Zeller-Niggl, Fachanwältin für Familienrecht. Die 44-Jährige gebürtige Schongauerin hat sich voll und ganz dem Recht verschrieben. Bereits mit knapp 26 Jahren war sie eine der jüngsten zugelassenen Anwältinnen in Bayern und gründete kurz darauf 1999 ihre Kanzlei in Schongau, die jetzt ihren Sitz am Marienplatz 16 hat, mit Blick auf die Stadtpfarrkirche zur Rechten und dem Ballenhaus zur Linken. 2002 wurde sie Fachanwältin für Familienrecht. „Ich vertrete alles außer Straf- und Steuerrecht“, definiert die Rechtsanwältin ihren Arbeitsbereich. Für sie ist ihr Beruf alles und sie engagiert sich sehr für ihre Mandanten. 

Das Team der Kanzlei.

Auch absolviert Martina Zeller-Niggl weitaus mehr in Fortbildungen als gefordert ist: „Meine Mandanten und meine Kanzlei sind das Wichtigste für mich, in das ich alles, was in meinen Kräften liegt, investiere. Das Recht ist für mich Arbeit, Freude und Hobby zugleich“. Martina Zeller-Niggl, die in Schongau das Gymnasium besuchte und in Augsburg studiert hat, entstammt einer alteingesessenen Familie der Lechstadt. Ihr Urgroßvater Hans Guelmino war Kaminkehrermeister in Schongau, der Großvater Gottfried Achmüller, Bankdirektor der Vereinsbank in Schongau, dürfte manchem Schongauer noch ein Begriff sein. In der hellen, freundlich in klarer Linie eingerichteten Kanzlei wird Martina Zeller-Niggl von zwei Rechtsanwaltsfachangestellten unterstützt. Anita Mladenov ist bereits seit 2000 mit dabei, Kathrin Fischer seit 2012.

Familienrecht

Ein Hauptaugenmerk der Arbeit von Fachanwältin Martina Zeller-Niggl liegt auf dem Familienrecht. Sie vertritt ihre Mandanten bei Scheidungen. Sie bietet Beratung und Gestaltung von Eheverträgen an und hilft bei Trennungs- und Scheidungsvereinbarungen. Bei Ehescheidungen klärt sie vor Gericht Rechte zum Versorgungsausgleich. Sie verhandelt außergerichtlich und vor Gericht über Kindesunterhalt, Ehegattenunterhalt, Verwandtenunterhalt und Unterhalt der nichtehelichen Mutter. Des Weiteren geht es in vielen Fällen um Güterrecht, Zugewinnausgleich und Vermögensauseinandersetzungen, Ehewohnung und Hausrat. In gegebenem Fall macht die Kanzlei auch Rechte aus dem Gewaltschutzgesetz geltend. Sind von der Scheidung Kinder betroffen, hilft Martina Zeller-Niggl bei Streitigkeiten um Sorgerecht, Umgangsrecht, Herausgabe des Kindes, Statusrecht, Namensrecht, Abstammung. Auch Adoptionen umfasst das Familienrecht ebenso wie Partnerschaften außerhalb der Ehe.

Erbrecht

Nicht immer ist nach einem Todesfall ein letzter Wille vorhanden. Oder existierende Testamente werden angefochten. Deshalb ist auch bei Streit zwischen den Erbberechtigten die Kanzlei am Marienplatz eine gute Adresse. Sowohl bei Vertretung vor Gericht als auch bei außergerichtlicher Klärung. Hierbei kann es um die Durchsetzung von Pflichtteilsansprüchen gehen, um die Erstellung von Testamenten, Durchsetzung von Erbansprüchen oder die Abwehr von Forderungen gehen.

Verkehrsrecht

Die Situation, unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden, dürfte vielen Menschen bekannt sein. Weniger bekannt indes ist, dass die Haftpflichtversicherung des Unfallschädigers in diesem Fall immer auch einen Anwalt bezahlt. Das gilt sowohl bei Personenschäden und daraus entstehendem Anrecht auf Schmerzensgeld oder bei Sachschäden und deren finanziellen Ausgleichsanspruch. „Es empfiehlt sich daher, einen Anwalt zu konsultieren, damit es nicht so lange dauert, bis der Schaden bezahlt wird und alle bestehenden Ansprüche auch durchgesetzt werden“, so Martina Zeller-Niggl.

Arbeitsrecht

Haben Sie die Kündigung erhalten? Besteht Anrecht auf eine Abfindung? Geht es um einen Aufhebungsvertrag? Sind Sie mit Ihrem Zeugnis nicht zufrieden? Bei allen Streitigkeiten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber vertritt Rechtsanwältin Martina Zeller-Niggl das Recht ihrer Mandanten.

Vertragsrecht

Hierbei geht es um Streitigkeiten aus bereits bestehenden Verträgen. Beispielsweise haben Sie ein Auto gekauft und es weist Mängel auf oder wurde nicht richtig repariert. Mietverträge geben ebenfalls immer wieder Anlass für Rechtsstreitigkeiten, wie etwa bezüglich des Mietverhältnisses, Mietminderung, Mieterhöhung oder Schönheitsreparaturen. Auch Reisende können bei Reismängeln ihr Recht einklagen. Alle Arten bestehender Verträge werden von der Kanzlei Zeller unter die Lupe genommen und Frau Rechtsanwältin Zeller-Niggl hilft bei der Durchsetzung von Schadensansprüchen, Gewährleistungsansprüchen, Minderungsansprüchen und Rücktrittsrechten.

Forderungseinziehungen

Nicht selten bleiben Rechnungen von Firmen oder Arztpraxen unbezahlt. Die Kanzlei Zeller setzt anwaltliche Mahnschreiben auf, schickt Mahn- und Vollstreckungsbescheide, hilft bei der gerichtlichen Durchsetzung von Forderungen bis hin zur Zwangsvollstreckung und Pfändung oder bei Ratenzahlungsvereinbarungen.

Kanzlei Zeller-Niggl: Impressionen

Kontakt

Martina Zeller-Niggl
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

Kanzlei Zeller
Marienplatz 16
86956 Schongau
Telefon: 08861 – 900 970
Telefax: 08861 – 900 863
E-Mail: info@kanzleizeller.de
Internet: www.kanzleizeller.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jubiläum mit Einhorn Romy
Seit 50 Jahren dreht sich beim Reitverein Schongau alles ums Pferd. Am morgigen Samstag wird das runde Jubiläum mit einem großen Hoffest gefeiert.
Jubiläum mit Einhorn Romy
Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland
Die Fusion der Vereinigten Sparkassen Weilheim und der Kreissparkasse Schongau zur Sparkasse Oberland ist schon einige Monate her, bisher verlief alles reibungslos. Doch …
Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland
Marktbaumeister: Gemeinde Peiting startet neue Suche
Peiting – Wer wird Peitings neuer Marktbaumeister? Diese Frage will die Gemeinde möglichst bald beantworten. Nach zwei vergeblichen Ausschreibungen soll es im dritten …
Marktbaumeister: Gemeinde Peiting startet neue Suche
Bergbau-Skulptur als krönender Abschluss
Noch ist die Insel in der Mitte des neuen Kreisverkehrs an der Bahnhofstraße ein eher trostloser Anblick. Doch das soll sich bald ändern: In seiner Sitzung am …
Bergbau-Skulptur als krönender Abschluss

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.