+
Im Karl-Eberth-Haus in Steingaden sind alle Besucher stets herzlich willkommen.

60 Jahre Karl-Eberth-Haus

Karl-Eberth-Haus in Steingaden: Gastlichkeit mit langer Tradition

Die Mischung macht es aus: Seelsorge in der Bundeswehr, kirchliche und private Gruppen, Familien, Pilger, Motorradfahrer oder Biker - im Karl-Eberth-Haus sind alle herzlich willkommen.

Das landschaftlich schön auf einer Anhöhe gelegene Karl-Eberth-Haus ist Rüstzeitenheim der evangelischen Militärseelsorge, Gästehaus und Tagungsstätte. 2013 wurde es nach den Richtlinien der Deutschen Klassifizierung für Gästehäuser, Gasthöfe und Pensionen mit drei Sternen G klassifiziert.

Karl-Eberth-Haus in Steingaden: Ein Haus mit Geschichte

In Steingaden ist das Karl-Eberth-Haus gemeinhin als "das Schloss" bekannt. Bis in die 1930er Jahre war das 1883 bis 1885 erbaute Anwesen nämlich ein repräsentativer Sommerwohnsitz für die Grafenfamilie von Dürckheim-Montmartin mit herrschaftlicher Hofhaltung. Hier traf sich der Adel zu Jagdgesellschaften. 1937 ging das Haus samt 12000 Quadratmetern Grundstück durch Kauf an den General der Artillerie außer Dienst Karl Eberth und dessen Frau Marie über. 1945 wurde es von den Amerikanischen Besatzern beschlagnahmt und diente als Dienstgebäude. Später als Unterkunft und schließlich Altenheim für Flüchtlinge. 1959 verkaufte Marie Eberth das Schloss zusammen mit 12.000 Quadratmetern Parkfläche an die Evangelische Landeskirche. Es folgte der Umbau für die Verwendung als Rüstzeitenheim der Evangelischen Militärseelsorge, das 1960 eingeweiht wurde. 1968 wurden ein Mitarbeiterhaus und eine Kapelle angebaut. Seitdem erfolgten zahlreiche Umbauten und Modernisierungen, so dass sich das Karl-Eberth-Haus heute als komfortabler und modern ausgestatteter Urlaubsort mit ausgezeichneter Küche empfiehlt.

Symbol für Wohltätigkeit

"Das Einzige, was mich wirklich bekümmert, ist, dass ich kein Vermögen mehr habe, um zu helfen", waren die letzten Worte der Erbauerin Charlotte von Dürckheim-Montmartin. Sie hatte nicht nur den so genannten "Wanderkorb" mit Wäsche und Medikamenten für Wöchnerinnen eingeführt, sondern betrieb von 1901 bis zum Ersten Weltkrieg eine Suppenküche für Bedürftige, führte eine Schulspeisung und später Kinderverschickung ein und gründete eine Krankenstation mit sieben Betten und OP-Saal, aus der später das Krankenhaus in Steingaden wurde. Auch die nachfolgende Besitzerin Marie Eberth war sehr sozial engagiert, verkaufte das Anwesen schließlich zu einem sehr günstigen Preis an die evangelische Militärseelsorge und brachte einen Teil des Kaufpreises zugleich als Stiftung ins Karl-Eberth-Haus ein. Des Weiteren stiftete sie einen Kindergarten, bedachte das Schongauer Krankenhaus mit einer großzügigen Spende und stiftete dem BRK ein Fahrzeug. Auch heute wird im Haus noch viel Soziales geleistet.

Barrierefreie Zimmer für Gruppen und Einzelreisende

Das Karl-Eberth-Haus verfügt über 42 freundlich eingerichtete Einzel,- Doppel- und Familien beziehungsweise Mehrbettzimmer mit Fernseher, WLAN, Dusche und WC. Bis zu 100 Gäste finden hier den Komfort eines kleinen Hotels.

Raum für Geselligkeit und intensive Begegnungen

In den gemütlichen und liebevoll gedeckten Speiseräumen können die Gäste Feines und Rustikales der regionalen Küche sowie internationale Spezialitäten genießen. Aber auch Sonderkostformen für Allergiker sind kein Problem. Dafür sorgen diätetisch geschulte Köche. Nachmittags trifft man sich zu Kaffee und Kuchen im so genannten "Fernsehzimmer", dessen Name noch aus Zeiten stammt, als es noch keine TV-Geräte auf den Zimmern gab. Romantisch wird es im Winter in geselliger Runde am knisternden Feuer im Kaminzimmer mit Bibliothek. Im Sommer lockt der Biergarten mit großem Grill.

Fünf moderne Tagungs- und Veranstaltungsräume verschiedener Größe

Egal ob kleine Gruppen bis zu acht Personen oder eine größere Runde bis zu 60 Personen. Im Karl-Eberth-Haus finden sich individuell zugeschnittene Lösungen für Gruppen, Tagungsgäste oder private Gesellschaften. Alle Seminarräume verfügen über Tageslicht und sind zweckmäßig mit moderner Technik ausgestattet. Der Tagungssaal verfügt zudem über ein Klavier, im großen Tagungsraum finden sich eine kleine Küche sowie ein E-Piano. Zudem stehen im ganzen Haus diverse Sitzgelegenheiten und Gesprächsecken zur Verfügung, bei schönem Wetter ist auch im Garten Platz für Gruppentreffen.

Impressionen: Karl-Eberth-Haus in Steingaden

Kinder sind hier herzlich willkommen

Ein eigenes Kinderhaus, ein weitläufig angelegter Spielplatz und ein Fußballplatz bieten viel Raum und Betätigungsmöglichkeiten für Familien mit Kindern.

Landschaftlich reizvoll gelegen mit vielen Ausflugsmöglichkeiten

Das Karl-Eberth-Haus befindet sich auf einer Anhöhe am Ortsrand von Steingaden und ist von einem großzügigen Garten mit altem Baumbestand umgeben. Hier kann man die Seele baumeln lassen. Spazierwege durch Wälder und grüne Wiesen sind schnell zu Fuß erreichbar. Außerdem sind in der näheren Umgebung viele lohnende Ausflugsziele. Angefangen beim bekannten Schloss Neuschwanstein, Schloss Hohenschwangau und Kloster St. Mang in Füssen über die Wieskirche bis hin zum Kloster Ettal und den Passionsort Oberammergau. Wanderer kommen in den nah gelegenen Bergen ebenso auf ihre Kosten, wie Radler, die auf ein weit verzweigtes Radwegenetz zurückgreifen können. Zahlreiche Badeseen und im Winter rasch erreichbare Skipisten runden das Freizeitangebot ab.

Kontakt und Buchung

Karl-Eberth-Haus
Graf-Dürckheim-Str. 10
D - 86989 Steingaden
Telefon: +49 (0)8862 / 281
Telefax: +49 (0)8862 / 6303
E-Mail: info@karl-eberth-haus.de
Internet: www.karl-eberth-haus.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Extrem lauter Knall“: Unbekannte sprengen Zigarettenautomat in Reichling
Ein lauter Knall hat in der Nacht auf vergangenen Sonntag die Reichlinger aufgeschreckt. Unbekannte Täter waren dem Zigarettenautomat in der Flößerstraße mit rabiaten …
„Extrem lauter Knall“: Unbekannte sprengen Zigarettenautomat in Reichling
Der „Komak“-Star von nebenan
Multitasking ist Frauensache, heißt es. Doch auch unter Männern gibt es manchmal wahre „Multitalente“. Das beweist der Peitinger Ehsan Montaseri. Als berufstätiger …
Der „Komak“-Star von nebenan
Kreistag beschließt Nachtragshaushalt - Debatte über teure Vorhaben
Der Beschluss über den Nachtragshaushalt des Landkreises sorgte im Kreistag kurz vor den Kommunalwahlen für eine Debatte über die zahlreichen Vorhaben, die in Zukunft …
Kreistag beschließt Nachtragshaushalt - Debatte über teure Vorhaben
In Rott: Vandalen zerstören Dixi-Klo
Kein schönes Bild gab die mobile Toilette an der Baustelle der Photovoltaik-Freiflächenanlage zwischen Rott und Reichling am vergangenen Wochenende ab. Das Dixi-Klo …
In Rott: Vandalen zerstören Dixi-Klo

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.