+
Die Kinsauer Pfarrkirche wird wohl erst im nächsten Jahr wieder zugänglich sein.

Christmette fällt aus

Putz könnte sich von Decke lösen: Kinsauer Kirche gesperrt

In der Kinsauer Pfarrkirche wird es heuer keine Christmette geben – die Messe an Heilig Abend muss kurzfristig ausfallen. Denn das Langhaus der Kirche bleibt vorerst gesperrt. Die Pfarrkirche kann nur noch ganz eingeschränkt betreten werden.

Kinsau – Seit ein paar Tagen hängt ein Schild an der Kinsauer Kirche St. Matthäus: Das Gotteshaus ist gesperrt. Die Pfarreiengemeinschaft Lechrain musste kurzfristig handeln, da Gefahr im Verzug war: Von der Putzdecke könnten sich Teile lösen und die Kirchenbesucher treffen.

Die Sperrung wird noch einige Wochen andauern: Denn im Januar muss erst einmal im gesamten Langhaus die Putzdecke überprüft und – wo nötig – ausgebessert werden.

Dem Rat der Diözese gefolgt

„Wir wollen die Kirche so schnell wie möglich wieder öffnen“, verspricht Verwaltungsleiter Andreas Wegele. Ob dies noch im Januar geschehen könne, sei aber noch nicht ganz sicher, teilt er mit. „Wir sind dem Rat der Diözese Augsburg gefolgt, die Kirche zu schließen“, erklärt er. Die Schließung – eine reine Sicherheitsmaßnahme – hätten auch der zuständige Architekt und der Stuckateur empfohlen.

An der Putzdecke sind einige Mängel zu Tage getreten

Das Dach der Kirche war vor einiger Zeit saniert worden. Nach solchen Dachsanierungen werde standardmäßig auch die Decke überprüft, erklärt Wegele. Dies sei in Kinsau nun geschehen – wobei an der Putzdecke einige Mängel zutage getreten seien.

Der Stuckateur hatte ein kleines Stück der Decke geöffnet, um diese zu überprüfen. „Dabei hat er beginnende Ablösungen festgestellt“, berichtet Wegele.

Gefahr bei Gottesdiensten zu groß

Die Gefahr sei zu groß, dass sich während eines Gottesdienstes Teile lösen und dann womöglich Menschen treffen würden, unterstreicht der Verwaltungsleiter. „Die körperliche Unversehrtheit von Personen geht vor.“

Jetzt wartet die Pfarreiengemeinschaft noch auf die Genehmigung der Denkmalbehörde des Landratsamtes, um die Überprüfung der Stuckdecke und die nötigen Ausbesserungsarbeiten schnellstmöglich vornehmen zu können. Voraussichtlich soll dies im Januar geschehen.

Messfeiern bis Heiligabend im Altarraum

Genutzt werden kann noch der Altarraum der Kirche: Dieser wird jetzt bestuhlt, so dass bis Heilig Abend darin noch Messfeiern stattfinden können. Der Altarraum ist weiterhin über die Sakristei zugänglich. Anders als im Langhaus, ist die Putzdecke im Chorraum noch in Ordnung.

Auf eine Christmette in ihrer Kirche müssen die Kinsauer zwar heuer verzichten: Sie können aber an Heilig Abend in der Pfarrkirche „Heilige Familie“ in Rott um 16 Uhr die Christmette mit Kinderkrippenspiel besuchen.

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag wird dann um 10 Uhr in Kinsau eine Messe gefeiert. Wo die Messe stattfinden wird, soll im Weihnachtspfarrbrief veröffentlicht werden.

MANUELA SCHMID


Auch interessant:

Gleich mehrere Unfälle haben am Donnerstag die Einsatzkräfte im Schongauer Land in Atem gehalten. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Echelsbacher Behelfsbrücke musste kurzzeitig gesperrt werden.

Eigentlich war es keine große Überraschung: Bei der Aufstellungsversammlung in Kinsau zeigte sich, dass Bürgermeister Marco Dollinger gute Karten hat, 2020 sein Amt zu behalten – als einziger Kandidat. In den Gemeinderat aber könnten 2020 einige frische Gesichter einziehen.

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schongau-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Schongau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Schongau - hier geht es zur Anmeldung. 
Schongau-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Mut zur Veränderung, aber „gegessen wird zu Hause!“
Auf dem Landfrauentag 2020 in Schwabbruck wurde nicht nur gefeiert. Mit zahlreichen Beiträgen von Ehrengästen, die die Arbeit der Bäuerinnen wertschätzten, war auch eine …
Mut zur Veränderung, aber „gegessen wird zu Hause!“
Alternativstandort offenbar vom Tisch: Neubau des Marienheim am Bühlach oder nichts
Es wird spannend in Sachen Marienheim: In der nächsten Sitzung am morgigen Dienstag entscheidet sich, ob der Peitinger Gemeinderat endgültig grünes Licht für den Neubau …
Alternativstandort offenbar vom Tisch: Neubau des Marienheim am Bühlach oder nichts
Nach langem Tüfteln: Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher
Erik Meier kennt Mähdrescher. Er hilft selbst auf dem Feld beim Ernten. Eine Situation beim Mähen lässt ihn Grübeln - und zum Erfinder werden.
Nach langem Tüfteln: Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher

Kommentare