+
Zu eng zum Flott-Fahren: In der Kinsauer Herzogstraße soll bald nur noch Tempo 30 gelten.

Gemeinderat Kinsau

Kinsau komplett verkehrsberuhigt

Kinsau wird künftig komplett zum verkehrsberuhigten Dorf: Mit der Herzogstraße bekommt die letzte Gemeindestraße nun eine Tempo 30-Begrenzung.

Kinsau– Für die Anwohner ist der Verkehr zweifelsohne schon lange nervig. In einer der letzten Gemeinderatssitzungen hatte Dieter Funk – selbst in der Herzogstraße in Kinsau zuhause – den Vorschlag bereits auf den Tisch gebracht: Man möge doch bitte auch in der Herzogstraße eine Tempo 30-Regelung einführen.

Die Straße sei definitiv zu eng „für das Tempo, das dort gefahren wird“, so Funk. Für Fußgänger wie die Schüler sei es bei Verkehr nicht ungefährlich.

In der Tat: Seit dort auf der Hangseite starke Bautätigkeit herrscht, viele Baufahrzeuge stehen und damit Ausweichmöglichkeiten fehlen, fällt erst richtig auf, wie schmal diese Straße ist. Das Geschwindigkeitsmessgerät der Gemeinde wurde nach Funks Anregung in der Zwischenzeit aufgestellt. Und anscheinend wird dort tatsächlich gern etwas schneller gefahren.

In der jüngsten Gemeinderatssitzung nahm Bürgermeister Marco Dollinger das Thema wieder auf. „Die Herzogstraße ist tatsächlich die letzte Straße, in der wir noch kein Tempo 30 haben“, sagte er. Die Unterlagen für eine Änderung lägen vor und würden nun geprüft, so Dollinger.

Damit würde Kinsau nun komplett zur verkehrsberuhigten Zone. Abgesehen natürlich von der Staatsstraße 2055, die durch Kinsau führt: Dort dürfen noch 50 Stundenkilometer gefahren werden. 

Klaus Mergel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall durch waghalsiges Überholen
Wegen eines gefährlichen Überholmanövers hat ein 32-jähriger Steingadener einen Unfall mit zwei Verletzten verursacht.
Unfall durch waghalsiges Überholen
Der Wahlkreis ist geschrumpft
Alexander Dobrindt (CSU) führt die Liste der Direktkandidaten für die Bundestagswahl am 24. September im Wahlkreis Weilheim an. Den Bundesverkehrsminister aus Peißenberg …
Der Wahlkreis ist geschrumpft
Mord im Idyll und Herz für die Heimat
Nach fast vier Jahren Pause ermitteln Gerhard Weinzirl und Evi Straßgütl wieder – und entdecken im neuen Krimi von Nicola Förg ihr „Heimatherz“. Der 10. Fall des …
Mord im Idyll und Herz für die Heimat
Totholz in Ammer wird fast nie entfernt
Die Ermittlungen nach dem tödlichen Kajak-Unglück in der Ammer nahe Rottenbuch dauern an. Die Frage ist: Kümmert sich jemand um das Totholz, das dem 65-jährigen …
Totholz in Ammer wird fast nie entfernt

Kommentare