+
Frischvereidigt: Der neue Kinsauer Gemeinderat Stephan Linder (links) und Kinsaus Bürgermeister Marco Dollinger. 

Gemeinderat Kinsau

Stephan Linder als Gemeinderats-Nachrücker feierlich vereidigt

  • schließen

Ein neues Gesicht im Kinsauer Gemeinderat: In der jüngsten Gemeinderatssitzung – der ersten im neuen Jahr – ist das neue Gemeinderatsmitglied Stephan Linder als Nachrücker von Dieter Funk vereidigt worden.

Kinsau – Für manche ein neues Gesicht, für andere wiederum ein altbekanntes: Im Kinsauer Gemeinderat ist mit Stephan Linder im neuen Jahr ein Neuzugang im Gemeinderat zu verzeichnen gewesen. „Ein Teil der Anwesenden kennt ihn sicher noch von seiner früheren Zeit im Gemeinderat“, führte Bürgermeister Marco Dollinger den neuen Mann ein. Denn Linder saß in der Wahlperiode unter Hermann Reinhard von 2008 bis 2014 bereits im Kinsauer Gremium. Er habe, so Dollinger weiter, in dieser Zeit dessen Arbeit als Wahlreferent immer geschätzt.

Linder ist als Nachrücker der Kinsauer Liste für Dieter Funk in den Gemeinderat eingezogen, der kurz vor Weihnachten überraschend von seinem Amt zurückgetreten war. Wegen der hohen Doppelbelastung von Firma und Ehrenamt, wie Funk dies begründet hatte. „Ich habe Stephan dann in seinem Urlaub in Hamburg angerufen, und er hat spontan zugesagt“, sagte Dollinger.

Seitens der anderen Gemeinderatsmitglieder gab es keine Einwände. Mit dem Diensteid, in dem der frischgebackene Gemeinderat auf das Grundgesetz und die Verfassung schwor, wurde Linder gleich in der ersten Sitzung des Jahres 2018 feierlich vereidigt.

Klaus Mergel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten bei der Bahn
Der Zugverkehr zwischen Schongau und Peiting ist zur Zeit bekanntlich unterbrochen. Grund sind Gleisbauarbeiten auf der Strecke.
Bauarbeiten bei der Bahn
Erst Entwurf, dann Bushäuschen
Rott bekommt ein neues Bushäuschen. Im Gemeinderat wurde intensiv über das Aussehen des Häuschens diskutiert.
Erst Entwurf, dann Bushäuschen
Polizei findet Chrysler mitten auf Kreisverkehr-Hügel - vom Fahrer fehlt jede Spur
Einen kuriosen „Parkplatz“ hat sich ein Autofahrer in Landsberg am Lech gesucht: Die Polizei fand den Chrysler mitten auf einem Kreisverkehr-Hügel. Der Fahrer war nicht …
Polizei findet Chrysler mitten auf Kreisverkehr-Hügel - vom Fahrer fehlt jede Spur
Gute Konjunktur half Rottenbuch
Das tat gut: Die Gemeinde Rottenbuch hatte 2017 mehr Geld zur Verfügung als geplant. Möglich machte das die brummende Konjunktur. Trotzdem musste tief in die Rücklagen …
Gute Konjunktur half Rottenbuch

Kommentare