1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Kinsau

Nach tödlichem Motorradunfall auf B 17: Polizei vermeldet Ermittlungserfolg - Kipplaster-Fahrer gefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elena Siegl

Kommentare

Beim Zusammenprall mit einem Lkw ist ein Motorradfahrer auf der B17 bei Kinsau tödlich verunglückt.
Beim Zusammenprall mit einem Lkw ist ein Motorradfahrer auf der B17 bei Kinsau tödlich verunglückt. © Helfer vor Ort Denklingen

Zu einem schlimmen Unfall kam es am Dienstagabend auf der B17 von Schongau in Richtung Landsberg. Ein 23-jähriger Motorradfahrer starb. Die Polizei hat nach einem Kipplaster-Fahrer gefahndet.

Update vom 20. August, 10 Uhr

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der B 17 bei Kinsau lagen der Polizeiinspektion Landsberg aufgrund der Berichterstattung in der lokalen Presse, der Veröffentlichung in den sozialen Medien sowie aufgrund eigener Ermittlungen mehrere Ermittlungsansätze vor. Diesen wurde in den letzten Tagen intensiv nachgegangen. Die Polizei überprüfte unter anderem mehrere Fahrzeuge und Personen.

Am Donnerstag konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Es handelt sich um einen 48-Jährigen aus dem Landkreis Landsberg. Dieser fuhr zur Unfallzeit mit einem Kipplaster des Herstellers MAN für ein Unternehmen aus dem Landkreis Landsberg auf der B 17 von Schongau aus kommend in Richtung Landsberg. Durch sein Überholmanöver eines landwirtschaftlichen Fahrzeugs setzte er nach derzeitigem Ermittlungsstand zumindest eine Mitursache für den Verkehrsunfall.

Auch das zunächst unbekannte landwirtschaftliche Fahrzeug, dessen Fahrer jedoch laut bisherigen Ermittlungen keine Ursache für den Verkehrsunfall setzte, wurde ermittelt. Dabei handelt es sich um eine selbstfahrende Großballenpresse.

Letztlich führte das Zusammenspiel der polizeilichen Ermittlungen mit den Hinweisen aus der Bevölkerung zu diesem schnellen Fahndungserfolg. Die Polizeiinspektion Landsberg bedankt sich an dieser Stelle bei den Bürgern für ihre Beteiligung an der Fahndung sowie für die konkreten und verwertbaren Hinweise. 

Erstmeldung vom 18. August, 10 Uhr

Kinsau - Am Dienstag, gegen 20.05 Uhr, befuhren drei Motorradfahrer gemeinsam die B 17 von Schongau in Richtung Landsberg. Als Erster fuhr laut Polizei Landsberg ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Landsberg mit einer BMW; als Zweiter ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Ostallgäu mit einer KTM und als Dritter ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Landsberg mit einer Suzuki.

Kurz nach der Tankstelle bei Kinsau wechselten die drei Motorradfahrer auf den linken Fahrstreifen, um einen Traktor und einen Kipplaster zu überholen. In diesem Bereich befinden sich zwei Fahrstreifen in Richtung Augsburg. Der erste Motorradfahrer konnte den Kipplaster und den Traktor überholen. Unmittelbar vor dem zweiten Motorradfahrer wechselte der Kipplaster laut Polizei Landsberg allerdings auf den linken Fahrstreifen. Der zweite Motorradfahrer konnte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Kipplaster noch verhindern.

Der dritte Motorradfahrer erkannte die Situation zu spät und kollidierte mit dem Heck des vor ihm fahrenden Motorradfahrers. Infolgedessen kam er auf den Gegenfahrstreifen und prallte gegen einen Sattelzug, der in Richtung Schongau fuhr. Der Sattelzug wurde von einem 67-Jährigen aus Rheinland-Pfalz gelenkt.

23-jähriger Motorradfahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Der Kipplaster und der Traktor setzten ihre Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Landsberg fort.

Der 23-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der vor ihm fahrende 22-Jährige blieb unverletzt. An beiden Motorrädern entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.500 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde ein Gutachter zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachten hinzugezogen.

Polizei fahndet intensiv nach Kipplasterfahrer - Zeugen gesucht

Die Polizeiinspektion Landsberg fahndet derzeit intensiv nach dem flüchtigen Kipplaster-Fahrer. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich um einen grünen Kipplaster des Herstellers MAN. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und insbesondere zum gesuchten Kipplaster machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Landsberg, Tel.: 08191/932-0, zu melden.

Alle Polizeimeldungen aus der Region Weilheim-Schongau finden Sie in unserem Blaulichtticker.

Auch interessant

Kommentare