+
Klaus Straub ist der neue Kommandant der Peitinger Feuerwehr.

Feuerwehr Peiting unter neuer Führung

Klaus Straub ist der neue Kommandant

Peiting - Klaus Straub ist neuer Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Peiting. Bei der Jahresversammlung wurde der 43-jährige Familienvater mit großer Mehrheit gewählt und tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters.

„Will man es machen, traut man es sich zu?“ Diese Fragen habe er sich gestellt, als es darum ging, den Posten des Wehrführers neu zu besetzen, erzählte Klaus Straub. Gewisse Erfahrung als Kommandant bringt der 43-Jährige schon mit, stand doch auch sein Vater schon in den Jahren von 1971 bis 1992 über 20 Jahre an der Spitze der aktiven Feuerwehrmänner in Peiting.

Deshalb auch habe er zuerst mit seiner Familie – Straub ist verheiratet und Vater von drei Kindern – diskutiert. Straub war bisher Hauptlöschmeister und Zugführer. Die neue Aufgabe werde einen großen Teil seiner – vor allem freien – Zeit, in Anspruch nehmen. Das weiß Straub aus Erfahrung. Man müsse es daher ein bisschen wie ein Hobby und weniger als Verpflichtung sehen. Sprechen musste der Vermögensberater deshalb auch zuvor mit seinem Arbeitgeber, muss er doch für die Einsätze freigestellt werden.

Was die nötige Vereinstätigkeit angeht, kann sich Straub auf seine Kameraden verlassen, das habe man auch geklärt. Veränderungen in der Feuerwehr werde es zunächst nicht geben. „Es bleibt alles so, wie es Rudi Schropp hinterläßt“, so Straub gegenüber den Schongauer Nachrichten. „Ein System, das läuft, soll man nicht verändern.“

Natürlich, so Straub, gibt es Dinge, die er angehen wolle, das aber im Laufe der Zeit. Zunächst gehe es um den reibungslosen Übergang. Er sei, ist sich der Peitinger im Klaren, auch in dem Bewusstsein angetreten, dass er dieses Amt auf viele Jahre hinweg ausfüllen werde. Denn nur dadurch bekomme die Arbeit Struktur und Kontinuität, wie sie auch sein Vorgänger habe leisten können.

Ohnehin wird es nicht mehr lange dauern, bis sein ältester Sohn, derzeit zwölf Jahre alt, der Jugendfeuerwehr beitreten werde. „Der steht schon in den Startlöchern“, weiß der Vater und könnte dann irgendwann seinerseits den Vater beerben.

Oliver Sommer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klares Votum gegen kleinere Grundstücke
Wie groß sollen Grundstücke maximal sein dürfen, die die Gemeinde Peiting an private Bauwerber verkauft? Darüber hat jetzt der Marktgemeinderat diskutiert. Auslöser war …
Klares Votum gegen kleinere Grundstücke
Alpenländische Klänge in schönster Form
Eisige Kälte und Musik, die die Herzen erwärmte: Ein festliches Adventskonzert mit Winterstimmung erwartete die Besucher am zweiten Adventssonntag unter dem Titel „Musik …
Alpenländische Klänge in schönster Form
Statt Flitterwochen ging’s gleich nach Schongau
Der Schongauer SPD-Ortsvorsitzende Daniel Blum hat sich bei einer SAT 1-Show verheiraten lassen - ohne seine Braut vorher gesehen zu haben. Im zweiten Teil gab‘s viele …
Statt Flitterwochen ging’s gleich nach Schongau
Rigoros hat es gerade noch geschafft
Das war knapp. Auf den letzten Drücker ist es der Band Rigoros gelungen, die zweite CD per Crowdfunding zu finanzieren. Statt der angepeilten 10000 Euro kamen sogar …
Rigoros hat es gerade noch geschafft

Kommentare