1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Kreisbote

Freigabe der Echelsbacher Brücke ohne großes Fest

Erstellt:

Kommentare

Eröffnung
Die Verkehrsfreigabe samt kirchlicher Segnung erfolgt nun in kleinem Rahmen. Das geplante größere Fest fällt aus. © Symbolfoto: Panthermedia/miflippo

Rottenbuch – Die Anliegergemeinden Rottenbuch, Wildsteig und Bad Bayersoien sowie das Staatliche Bauamt Weilheim sagen das für Samstag, 20. November, geplante Fest an der Echelsbacher Brücke wegen der aktuellen Pandemielage ab. Die Verkehrsfreigabe samt kirchlicher Segnung erfolgt nun in kleinem Rahmen bei einem Pressetermin.

Nach rund viereinhalbjähriger Arbeit an der Teilerneuerung der Echelsbacher Brücke hätte die Verkehrsfreigabe eigentlich im Rahmen eines Brückenfest einen feierlicheren Rahmen erhalten sollen. Doch daraus wird nun nichts. Die entsprechende Entscheidung fiel am Donnerstag vergangener Woche.

„Wir bedauern, dass wir das Brückenfest zum jetzigen Zeitpunkt nicht wie vorgesehen durchführen können. Alles andere als eine Absage dieser Veranstaltung wäre angesichts der angespannten pandemischen Gesamtsituation für alle Beteiligten und die Region nicht vertretbar“, sind sich die drei Bürgermeister Gisela Kieweg (Bad Bayersoien), Markus Bader (Rottenbuch) und Josef Taffertshofer (Wildsteig) sowie Christoph Prause vom Staatlichen Bauamt Weilheim aber einig.

Im Jahr 2022 soll der Abschluss der Baumaßnahme aber dann doch noch entsprechend gewürdigt werden – das Fest dann soll mit der Fertigstellung des neuen Infopavillons mit Gedenkstätte voraussichtlich im Spätsommer kombiniert werden.

Auch interessant

Kommentare