1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Kreisbote

Idee des Bürgernetzwerks Altenstadt: Päckchen an ältere Alleinstehende

Erstellt:

Von: Johannes Jais

Kommentare

Peter und Sebastian Schuster von der Firma SKL Maschinenbau (von links) mit Julia Brunner,  Emma Hafenmair und Markus Hör vom Bürgernetzwerk.
Peter und Sebastian Schuster von der Firma SKL Maschinenbau (von links) mit Julia Brunner, Emma Hafenmair und Markus Hör vom Bürgernetzwerk. © Jais

Altenstadt/Schwabsoien – Diese Idee haben Frauen und Männer vom Bürgernetzwerk Altenstadt in die Tat umgesetzt. Zu älteren und alleinstehenden Mitbürgern in der Gemeinde sind vor dem Fest erstmals Weihnachtspäckchen nach Hause gebracht worden. 200 Stück sind vorbereitet worden. Eine kurze Geschichte zum Lesen, Tee, ein Teelicht, eine Praline und eine Karten mit Zweigen sind in die Päckchen gegeben worden. 

Emma Hafenmair und ihre Mitstreiter vom Bürgernetzwerk wollen mit der Aktion den älteren und alleinstehenden Mitmenschen in Altenstadt und Schwabniederhofen vor dem Fest eine kleine Freude bereiten. Mit einer Firmenspende konnten sie die Präsente für die 200 Päckchen besorgen.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens hat die Firma SKL Maschinenbau anstelle der wegen Corona abgesagten Jubiläumsfeier 4.000 Euro als Spende ausgegeben. Jeweils 2.000 Euro kommen sowohl der Bürgerstiftung in Schwabsoien als auch dem Bürgernetzwerk in Altenstadt zugute. In den Räumen des Bürgerzentrums haben sich Geschäftsführer Peter Schuster und Seniorchef Sebastian Schuster von Markus Hör und Emma Hafenmair über die Aktivitäten des Bürgernetzwerks Altenstadt/Schwabniederhofen informieren lassen und anschließend den symbolischen Scheck übergeben.

Auch interessant

Kommentare