1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Kreisbote

Schongauer Boxer mit starken Heimauftritten bei Oberbayerischer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Roland Halmel

Kommentare

Boxer Schongau TSV
Die Schongauer Boxer mit ihren Trainern und Helfern bei den oberbayerischen Titelkämpfen in der heimischen Lechsporthalle. © Halmel

Schongau – Das Teilnehmerfeld war in der Vergangenheit oftmals größer. Die geringere Anzahl an Kämpfen bei den oberbayerischen Meisterschaften nahmen die Boxer des TSV Schongau aber relativ gelassen hin.

„Wichtig war, dass alles reibungslos gelaufen ist“, meinte Achim Hoffmann. „Wir haben von vielen Seiten Lob bekommen, nicht zuletzt weil die Infrastruktur in der Halle toll ist“, ergänzte der Trainer und Abteilungsleiter des TSV nach der zweitägigen Veranstaltung in der Lechsporthalle mit insgesamt 30 Kämpfen in den verschiedenen Gewichts- und Altersklassen. „Wir hatten in der Vergangenheit bei solchen Titelkämpfen auch schon bis zu 60 Kämpfe, aber es gibt nicht mehr so viel Nachwuchs und wir hatten auch ein paar krankheitsbedingte Ausfälle“, erläuterte Hoffmann, der sechs Kämpfer und Kämpferinnen aus der eigenen Abteilung im Einsatz hatte.

Hoffmanns Tochter Charlotte sicherte sich in der Klasse „Elite Frauen“ den Titel. Sie setzte sich nach drei packenden Runden gegen Saskia Bajin vom TSV 1860 München durch. Gebhart Sepp (Junioren Schwergewicht) verlor seinen Finalkampf nur knapp nach Punkten. „Er zeigte aber eine starke kämpferische Leistung“, urteilte Hoffmann. Bei der Jugend unterlagen Felix Stadtmüller (Federgewicht B) und Jonas Maier (Schwergewicht B) jeweils im Finale. Bei den Kadetten entschied Blakqori Olti seinen Einlagenkampf nach Punkten für sich.

Vom Nachbar TSV Peißenberg erreichten zwei Männer die Endkämpfe. Samir Wafa (Leichtgewicht) und Ali Mohammadi (Weltergewicht) mussten sich jeweils nach Punkten geschlagen geben.

Grund zur Freude hatte dagegen der Turnierorganisator, auch wenn er selbst nicht im Ring stand: Als Anerkennung für sein außergewöhnliches Engagement für das Olympische Boxen erhielt Hoffmann die BABV-­Ehrennadel in Silber. Für den Geehrten ein Ansporn. „Wir wollen regelmäßig in der Lechsporthalle boxen“, versprach er.

Auch interessant

Kommentare