1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Kreisbote

85-jähriger Schwabbrucker im eigenen Zuhause gefesselt und ausgeraubt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei
Nach dem Überfall auf den Schwabbrucker Senior bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. © Symbolfoto: Julia Boecken

Schwabbruck – Im eigenen Haus überfallen, gefesselt und ausgeraubt worden ist ein 85-Jähriger am heutigen frühen Montagmorgen in Schwabbruck. Der Täter entkam mit Bargeld und Schmuck, der Senior erlitt leichte Verletzungen.

Wohl zwischen 3.30 und 4 Uhr hebelte der Eindringling ein Erdgeschoßfenster des Wohnhauses in der Raiffeisenstraße 7 auf, gelangte ins Schlafzimmer des alleine lebenden Mannes, fesselte diesen und durchwühlte anschließend die Räume auf der Suche nach Wertsachen. Mit seiner Beute, einem dreistelligen Bargeldbetrag und Schmuck, verließ er anschließend den Tatort in unbekannte Richtung.

Nachbarn wurden auf die Hilferufe des gefesselten Opfers aufmerksam und alarmierten die Polizei. Der 85-Jährige kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. Er konnte den Täter nur vage beschreiben, getragen habe dieser eine schwarze Sturmhaube, schwarze Kleidung und schwarze Handschuhe.

Die Kripo Weilheim ermittelt und bittet die Bevölkerung um Hinweise: Wer hat vor oder nach der Tat etwas im Umfeld des Tatortes bemerkt? Hinweise bitte an Tel. 0881/6400 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Auch interessant

Kommentare