Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
+
Ein Wildunfall bei Birkland hätte beinahe zu einem schweren Folgeunfall geführt.

Birkland

Kurioser Wildunfall: Totes Reh nochmal überfahren

  • schließen

Birkland - Kurioser Wildunfall am Mittwochmorgen bei Birkland: Ein Reh wurde gleich doppelt überfahren, ein schwerer Folgezusammenstoß nur knapp vermieden.

Ein 38-jähriger Schongauer fuhr laut Polizei gegen 6.35 Uhr mit seinem Pkw die Kreisstraße von Birkland Richtung Forst, als ihm plötzlich in einem kleinen Waldstück ein Reh vors Auto lief. Der Schongauer konnte eine Kollision mit dem Tier nicht mehr vermeiden - das Reh wurde bei dem Anprall getötet und blieb rund 20 Meter hinter dem Auto auf der Fahrbahn liegen. Der Schaden am Wagen beträgt 250 Euro.

Nur kurze Zeit später - der Unfallfahrer war noch nicht einmal ausgestiegen - fuhr ein 53-jähriger Peitinger mit seinem Wagen ebenfalls von Birkland Richtung Forst, als plötzlich das Auto des Schongauers mit eingeschaltetem Warnblinklicht vor ihm auftauchte. Der Peitinger bremste stark ab, kam aber nicht rechtzeitig vor dem Reh zum Stehen. Ausgerechnet in diesem Moment kam ihm auch noch ein Auto entgegen. Der Peitinger konnte das tote Reh also nicht umfahren, sondern musste sein Fahrzeug ganz rechts halten und über das getötete Wildtier fahren, um nicht in den Gegenverkehr zu geraten. Trotzdem streifte das andere Auto den Peitinger noch am Außenspiegel. Anstatt anzuhalten, fuhr der unbekannte Autofahrer aber einfach weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von 200 Euro zu kümmern.

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maschinenring Oberland ist bayernweit vorn
„Der Virus Maschinenring war ansteckend“, so Vorstand Stephan Palkowitsch. Das 50-jährige Jubiläum in der Schloßberghalle wurde mit vielen Ehrengästen, allen voran …
Maschinenring Oberland ist bayernweit vorn
OP-Sets nach vier Stunden einsatzbereit
Vor einem Jahr ist am Schongauer Krankenhaus die Zentrale Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (ZAEMP) in Betrieb gegangen, seit einem halben Jahr wird das …
OP-Sets nach vier Stunden einsatzbereit
Noch ein Kreisverkehr für Peiting
Michael Asam hat schon viele Bürgerversammlungen abgehalten und dabei so einiges erlebt. Die jüngste am vergangenen Dienstag dürfte der Peitinger Bürgermeister …
Noch ein Kreisverkehr für Peiting
Stattliche Blaufichte ziert Peitinger Hauptplatz
Weihnachten kann kommen, der Peitinger Hauptplatz ist gerüstet: Am Mittwoch stellten die Bauhofmitarbeiter die stattliche Blaufichte auf.
Stattliche Blaufichte ziert Peitinger Hauptplatz

Kommentare