+
Ein Wildunfall bei Birkland hätte beinahe zu einem schweren Folgeunfall geführt.

Birkland

Kurioser Wildunfall: Totes Reh nochmal überfahren

  • schließen

Birkland - Kurioser Wildunfall am Mittwochmorgen bei Birkland: Ein Reh wurde gleich doppelt überfahren, ein schwerer Folgezusammenstoß nur knapp vermieden.

Ein 38-jähriger Schongauer fuhr laut Polizei gegen 6.35 Uhr mit seinem Pkw die Kreisstraße von Birkland Richtung Forst, als ihm plötzlich in einem kleinen Waldstück ein Reh vors Auto lief. Der Schongauer konnte eine Kollision mit dem Tier nicht mehr vermeiden - das Reh wurde bei dem Anprall getötet und blieb rund 20 Meter hinter dem Auto auf der Fahrbahn liegen. Der Schaden am Wagen beträgt 250 Euro.

Nur kurze Zeit später - der Unfallfahrer war noch nicht einmal ausgestiegen - fuhr ein 53-jähriger Peitinger mit seinem Wagen ebenfalls von Birkland Richtung Forst, als plötzlich das Auto des Schongauers mit eingeschaltetem Warnblinklicht vor ihm auftauchte. Der Peitinger bremste stark ab, kam aber nicht rechtzeitig vor dem Reh zum Stehen. Ausgerechnet in diesem Moment kam ihm auch noch ein Auto entgegen. Der Peitinger konnte das tote Reh also nicht umfahren, sondern musste sein Fahrzeug ganz rechts halten und über das getötete Wildtier fahren, um nicht in den Gegenverkehr zu geraten. Trotzdem streifte das andere Auto den Peitinger noch am Außenspiegel. Anstatt anzuhalten, fuhr der unbekannte Autofahrer aber einfach weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von 200 Euro zu kümmern.

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieber ausweichen, als für Ärger sorgen
In wenigen Tagen startet das mittlerweile dritte Street Food-Festival in Schongau. Was viele bedauern, nicht zuletzt die Werbegemeinschaft Altstadt: Besucher müssen sich …
Lieber ausweichen, als für Ärger sorgen
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Der Streit um die Beförderung einer Schülerin von Gut Dessau zur Grundschule in Burggen landete gestern vor dem Verwaltungsgericht in München. Die Richter bezweifelten, …
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
7,9 Millionen Euro beträgt der Haushalt der Gemeinde Altenstadt für das Jahr 2017. Damit liegt er rund 400 000 Euro unter dem des Vorjahres. Der Haushalt sei ausgewogen, …
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort
Dr. Ernst Weeber hat mit seinen Fotografien schon viele Ausstellungen bestritten. Er hat seine Bilder unter anderem in Perugia und Orvieto, im Schongauer Krankenhaus und …
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort

Kommentare