Ausbesserungen: Eine Frist gesetzt

Altenstadt - Mit dem Datum 31. Juli haben Gemeinde und Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft eine zeitliche Frist gesetzt, was die Ausbesserung schadhafter Stellen am Kindergarten betrifft.

Dies ist so bekanntgegeben worden, als die Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft für die Dorferenuerung in Altenstadt tagte. Konkret geht es zum einen um einen schadhaften Flecken vor dem Eingang zum Kindergarten St. Michael und zum anderen um eine unebene Stelle an der Jahnstraße, die im vergangenen Jahr saniert worden war.

Die Frist haben Gemeinde und Teilnehmergemeinschaft vor allem deshalb gesetzt, weil im August auf der Südseite des Kindergartens ein neuer Eingang zum Pfarrsaal geschaffen wird und dazu eine andere Firma anrückt. Diese muss die "groben" Arbeiten im August ausführen, weil dann im Kindergarten wenig bzw. gar kein Betrieb ist. Und dann sollten nicht mehr Maschinen der anderen Tiefbauer im Weg stehen, die noch an der Jahnstraße Reparaturarbeten ausführen.

Auch interessant

Kommentare