+
Duo in der Basilika Altenstadt: Michael Bischof (Trompete) und Thomas Bodenmüller (Orgel) spannen einen musikalischen Bogen von Bach bis Gospel. 

Ab ins Wochenende

Jede Menge Musik und eine Ausstellung

Weilheim-Schongau – Mit jeder Menge Musik und Melodien geht es ins erste Wochenende des neuen Jahres. Konzerte dominieren den Veranstaltungskalender.

- In der Pfarrei Mariä Heimsuchung Lechbruck findet am Dreikönigstag, 6. Januar, in derKirche St. Wendelin zwischen Lechbruck und Sameister um 14.30 Uhr eine „Besinnlliche Stunde an der Krippe“ statt. Die Mitwirkenden sind der Lechbrucker Dreigesang, die Gebrüder Böck aus Weissensee und die Bernbeurer Stubenmusik mit Kathrin und Monika. Die Veranstalter laden dazu herzlich ein.

- Im Kultur-Schlachthaus in Altenstadt (ehemaliger Römerhof) wird an diesem Freitag, 6. Januar, um 19 Uhr dieAusstellung „Holz & Stein“ eröffnet. Dazu lädt Initiator Christoph Zidek alle Interessierten ein.

- Die Dreieckmusi aus dem Lechrain eröffnet am Samstag, 7. Januar, um 19.30 Uhr das Programm im Flößermuseum Lechbruck. Der Eintritt ist frei.

- Der Kulturverein Schongauer Land lädt an diesem Sonntag, 8. Januar, um 17 Uhr zu einem „Beschwingten Neujahrskonzert“ ins Schongauer Ballenhaus ein. Dort präsentiert ein Ensemble Auszüge aus bekannten Opern, Operetten und Musicals.

- Das Duo Michael Bischof (Trompete) und Thomas Bodenmüller (Orgel) lädt zum Neujahrskonzert mit festlichen Trompeten- und Orgelklängen in die Basilika nach Altenstadt ein. Die beiden spannen am Sonntag, 8. Januar, um 17.30 Uhr, den musikalischen Bogen unter dem Motto von „Bach bis Gospel“. Der Eintritt ist frei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nie mehr zum leeren Briefkasten laufen
Langsam wird es ernst: Am Mittwoch beginnt der diesjährige Jugend forscht-Wettbewerb in der Peitinger Schloßberghalle. Die Teilnehmer aus dem Schongauer Land sind mit …
Nie mehr zum leeren Briefkasten laufen
Hühner müssen drin bleiben – auf unbestimmte Zeit
Seit Mitte November dürfen Nutzgeflügelhalter ihre Tiere nicht ins Freie lassen. Drei Monate später ist die Gefahr der Vogelgrippe noch immer nicht gebannt. Die …
Hühner müssen drin bleiben – auf unbestimmte Zeit

Kommentare