Eligiusritt durch Burggen. Den Heiligen Eligius (mit Bischofsmütze) verkörpert Stefan Erhard.

99 Pferde beim Eligiusritt

Burggen - Organisator Johann Ehlich zeigt sich nach dem Festzug hoch zufrieden. 99 Pferde konnte er zählen, die sich mit ihren Reiterinnen und Reitern in diesem Jahr an dem traditionellen Eligiusritt in Burggen beteiligten.

Der örtliche Reit- und Fahrverein hatte zu der Veranstaltung geladen, die seit nahezu 100 Jahren im Dorf Geschichte schreibt. „Der 1. Dezember ist der Eligiustag, wir feiern ihn heute am ersten Advent“, erklärt Ehlich, der auch stolz darauf ist, dass alle Patenvereine mit ihren Standarten am Festzug teilnehmen.

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst segnet Pfarrer Joachim Schnitzer Pferde und Reiter. Dabei erinnert er an die Charaktereigenschaften der Pferde und hebt dabei besonders die Treue der Tiere hervor. Danach zieht der Festzug mit allen Beteiligten durch die Straßen der Gemeinde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die Ampeln stehen auf Grün“
Die 231 Schüler, die ihren Abschluss an der Fachoberschule (FOS) und der Berufsoberschule (BOS) in Weilheim gemacht haben, erhielten am Mittwoch in der Stadthalle ihre …
„Die Ampeln stehen auf Grün“

Kommentare