Mit dem Schauspiel die Stadt beleben

Schongau - Bald ist es so weit: am Freitag, 3. August, geht die erste Aufführung der "Hexe von Schongau" über die Bühne. Das Interesse ist schon im Vorfeld groß.

Wie Manfred Wodarczyk, Vorsitzender des Vereins "Schongauer Sommer" sagt, läuft der Vorverkauf für das Historienspiel sehr gut. Für die Premiere gebe es nur noch vereinzelt Karten. "Auch viele Besucher aus dem Raum München und Augsburg fordern Karten für das Festspiel an", sagt Wodarczyk, wobei er dieses Interesse auf gezielte überregionale Werbung zurückführt wie auch auf die überaus positive Resonanz vom alten Hexenspiel.

Die Stadt Schongau unterstützt den Verein mit 5000 Euro Zuschuss jährlich und gibt heuer weitere 5000 Euro für eine Ausfallversicherung dazu. Diese greift, wenn die regulären Aufführungen verregnet sind und auch an drei Zusatzterminen die Freiluft-Aufführungen nicht nachgeholt werden können.

Auch interessant

Kommentare