Auf dem Dach landete Freitagnacht dieser Wagen, der Fahrer blieb unverletzt. Foto: Herold

Schneeunfälle verlaufen glimpflich

Schongau/Altenstadt/Rott - Trotz der winterlichen Straßenverhältnisse am Wochenende blickt die Polizei Schongau auf ruhige Tage zurück.

Freitagnacht überschlug sich zwischen Altenstadt und Schwabsoien ein Wagen. Der 24-jährige Pkw-Fahrer aus Schongau war offensichtlich zu schnell unterwegs und schleuderte auf Höhe der Einfahrt zur ehemaligen Hühnerfarm in einer Rechtskurve von der Straße. Der Wagen landete auf dem Dach, doch der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde er wieder nach Hause entlassen. Die Polizei, die ebenfalls vor Ort war, schätzt den Sachschaden am Wagen auf rund 2500 Euro.

Mit leichten Verletzungen am Knie kam ein Schongauer bei einem Zusammenstoß am Freitagabend in der Schönlinder Straße/Einmündung Carl-Maria-von-Weber-Straße davon. Ein 28-jähriger, ebenfalls aus Schongau, erkannte zu spät, dass der Lenker des vor ihm fahrenden Autos anhielt, um nach links abzubiegen. Der Schongauer steuerte nach links, um einen Zusammenstoß zu verhindern und kollidierte dabei mit dem entgegenkommenden Pkw des 40-jährigen Schongauers. Der Schaden wird mit 3000 Euro angegeben, niemand wurde verletzt.

Ein 35-jähriger Fahrer eines Lieferwagens aus dem Landkreis Augsburg geriet am Samstagmorgen in Rott mit seinem Fahrzeug ins Rutschen. Auf schneeglatter Fahrbahn kollidierte der Lieferwagen mit dem Auto einer 46-Jährigen aus dem Landkreis Landsberg. Die Frau war auf der Michael-Merk-Straße in Richtung Weilheimer Straße unterwegs und konnte dem rutschenden Lieferwagen auch nicht mehr ausweichen.Verletzt wurde niemand, der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 8000 Euro. (re)

Auch interessant

Kommentare