+
Das Motorrad war nach dem Zusammenprall total zerstört.

Reifen flog 50 Meter weit

Auto schubst Motorradfahrer in Gegenverkehr

Hohenfurch/Kinsau – Riesenglück haben Freitagnachmittag zwei Motorradfahrer auf der B 17 zwischen Hohenfurch und Kinsau gehabt. Ein Auto war ungebremst auf sie aufgefahren.

Ein 44-jähriger Gilchinger und seine Sozia (46), ebenfalls aus Gilching, fuhren von Schongau in Richtung Landsberg, als im dichten Verkehr die Autos vor ihnen abbremsten. Auch der Gilchinger drosselte sein Motorrad – nicht aber eine Autofahrerin aus München, die hinter ihm fuhr.

Laut Polizei erkannte die 43-Jährige die Situation zu spät und fuhr ungebremst auf das Motorrad auf. Die Maschine der Gilchinger wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert, genau in den Wagen eines entgegenkommenden Ingenrieders (40). Das Motorrad wurde bei dem Zusammenstoß völlig zerstört, der Vorderreifen flog rund 50 Meter weit.

Unfall auf der B17: Motorrad schleudert in Gegenverkehr

Unfall auf der B17: Motorrad schleudert in Gegenverkehr

Wie durch ein Wunder wurden die beiden Motorradfahrer laut Polizei nur leicht bis mittelschwer verletzt. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht, zur Sicherheit ebenso der Ingenrieder, der beim Zusammenprall leichte Blessuren davontrug. Der Schaden beträgt 7000 Euro, die B 17 war rund eine Stunde komplett gesperrt.

bo

Auch interessant

Kommentare