+
An der Altenstadter Straße in Schongau entwurzelte der Sturm eine 60 Jahre alte Birke. Sie stürzte auf ein Garagendach.

Tief Fabienne 

Sturm bläst Starkstromkabel von Mast

  • schließen

Tief Fabienne hat am späten Sonntagabend auch im Schongauer Land gewütet und Bäume gefällt. Die Zahl der Feuerwehr-Einsätze hielt sich insgesamt aber in Grenzen. Gefahr drohte bei Bernbeuren von einem Starkstromkabel, das knapp über der Straße hing.

Schongau/Lechbuck – Gegen 22.40 Uhr war es zu der brenzligen Situation bei Bernbeuren gekommen. Als die Feuerwehr zu umgestürzten Bäumen auf der Kreisverbindungsstraße WM2 gerufen wurde, bemerkte sie, dass zwischen Ried und Bernbeuren ein Stromkabel vom Mast geweht worden war. „Es baumelte zwei bis drei Meter über dem Boden“, berichtet Kommandant Peter Egner. Wäre ein Lkw gekommen, hätte er das Kabel womöglich abgerissen. „Wir mussten die Straße sperren“, sagt der Kommandant. Die Brandschützer harrten nach eigenen Angaben bis 1.45 Uhr vor Ort aus und leiteten den Verkehr um, bis die Lechwerke mit einem Hebewagen anrückten. Mit diesem wurde das Kabel wieder auf den Mast beförderten.

In Schongau blieb derweil die Zahl der Einsätze überschaubar. Laut Kommandant Werner Berchtold waren die Brandschützer zwischen 23 und 0.15 Uhr lediglich damit beschäftigt, eine umgestürzte Fichte von der Lechuferstraße zu ziehen. Der Stamm lag zwischen Eisstadion und Staustufe quer über der Fahrbahn. Zudem befreiten die Einsatzkräfte zwei verstopfte Gullisund verhinderten so eine Überschwemmung am Bahnhofsvorplatz. An der Altenstadter Straße entwurzelte der Sturm außerdem eine 60 Jahre alte Birke. Sie stürzte auf ein Garagendach, die Feuerwehr musste aber nicht eingreifen.

In den Gemeinden rund um die Lechstadt rückten die Feuerwehren zu weiteren Einsätzen aus. Unter anderem waren Bäume und Äste auf Straßen in Böbing, Steingaden, Schwabbruck, Peiting und Hausen gefallen, die die Brandschützer entfernten. Auch im Nachbarlandkreis tobte der Sturm: In Lechbruck drückte er in einem Verbrauchermarkt an der Bahnhofstraße sogar die Außentüre auf. Der Supermarkt wurde bis zum Eintreffen eines Schlüsselträgers durch die Polizeistreife gesichert. Verletzte gab es zum Glück in der Region keine, auch größere Sachschäden wurden der Polizei nicht gemeldet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer lenkt Porsche auf Langlauf-Loipe - weil er nur auf ein Gerät schaute
Da staunten die Wintersportler auf der Loipe in Burggen nicht schlecht: Plötzlich stand ein Porsche mitten im Schnee. Der Fahrer hatte einen fatalen Fehler gemacht.
Fahrer lenkt Porsche auf Langlauf-Loipe - weil er nur auf ein Gerät schaute
Bekannter Maler stirbt völlig vereinsamt - erst Tage später findet ihn die Polizei
Der Schongauer Kunstmaler Alfons Ettenhuber war ein Genie. Er hat große Meister wie Rembrandt, Dürer und Degas kopiert und seine Werke auf Ausstellungen gezeigt. Jetzt …
Bekannter Maler stirbt völlig vereinsamt - erst Tage später findet ihn die Polizei
Schongau belebt gibt Projekte ab
Die Gruppe Schongau belebt richtet sich neu aus. Dazu gehört unter anderem, dass sie Projekte an andere abgibt. Der Gruppe fehlen die Mitglieder, um weiterhin alles …
Schongau belebt gibt Projekte ab
Ein Segen für Bernbeuren
In der Kirche, bei der Feuerwehr oder in anderen Vereinen und Institutionen. Ohne Ehrenamtliche würde in der Gemeinschaft nichts richtig funktionieren. Was bewegt diese …
Ein Segen für Bernbeuren

Kommentare