1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Lechbruck am See

Kurz nach Spielende: Eishockeyspieler rastet aus - und verletzt Zuschauer (14)

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Eishockeyspieler verletzte in Lechbruck einen Zuschauer.
Ein Eishockeyspieler verletzte in Lechbruck einen Zuschauer. © Sina Schuldt/dpa (Symbolbild)

In Lechbruck erwies sich ein Eishockeyspieler der SG Senden/Burgau als schlechter Verlierer: Nach dem U20-Spiel verletzte er einen jungen Zuschauer.

Lechbruck – Da war wohl jemand ein schlechter Verlierer: Wie die Polizei berichtet, kam es am vergangenen Samstagabend (18.1.) nach dem U20-Eishockeyspiel zwischen dem ERC Lechbruck und der SG Senden/Burgau zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Spieler und einem Zuschauer – mit zum Glück glimpflichen Ausgang.

Direkt nach Spielende: Eishockeyspieler rastet aus - und verletzt Zuschauer (14)

Direkt im Anschluss an das Spielende wurde der 8:4- Spielsieg des ERC Lechbruck von den Heimfans lautstark bejubelt. Einem Sendener Spieler missfiel dies wohl, sodass dieser mit dem Stockende durch das Gitter oberhalb der Bande hindurchstieß und einen 14-jährigen Zuschauer an der linken Gesichtshälfte traf. Der Zuschauer erlitt dadurch eine Prellung im Gesicht. Gegen den Spieler wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.  

Außerdem interessant: ERC Lechbruck kämpft für Dach über dem Kopf

Lesen Sie auch: Eigentlich suchte die Polizei nach einem Lechbrucker, der von einer Freundin vermisst gemeldet wurde. Gefunden haben die Polizisten allerdings etwas ganz anderes.

Alle Nachrichten zu Eishockey finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Und hier gibt es weitere Nachrichten aus Schongau und Umgebung.

Auch interessant

Kommentare