+
Die Polizei suchte nach einem vermissten Jogger aus Lechbruck (Symbolbild).

Freundin machte sich Sorgen

Polizei sucht vermissten Jogger (37) - in seiner Wohnung macht sie ganz anderen brisanten Fund

  • schließen

Eigentlich suchte die Polizei nach einem Lechbrucker, der von einer Freundin vermisst gemeldet wurde. Gefunden haben die Polizisten allerdings etwas ganz anderes. 

  • Eine Frau meldete einen Freund bei der Polizei als vermisst.
  • Die Polizei überprüfte bei der Vermisstensuche die Wohnung des Mannes in Lechbruck.
  • Statt des Vermissten machten die Beamten einen anderen heiklen Fund.

Lechbruck - Diese Vermisstensuche hat Folgen für den Verschwundenen. Eine 47-jährige Frau machte sich große Sorgen um einen Freund und meldete sich gegen Mitternacht von Sonntag auf Montag bei der Polizei: Der Mann sei nach außergewöhnlich langer Zeit noch nicht vom Joggen zurückgekommen. 

Im Zuge der Vermisstensuche überprüften die Polizisten aus Füssen auch die Wohnung des 37-jährigen Mannes in Lechbruck. Der Mann war zwar nicht vor Ort – allerdings entdeckten die Beamten eine große Menge Rauschgift: Etwa fünf Ecstasy-Pillen, vier Gramm Amphetamin, zwei LSD-Trips, ein Gramm Crystal sowie etwa 250 Gramm Haschisch in größeren Platten wurden sichergestellt. 

Polizei sucht vermissten Jogger (37) - Er kommt nicht in Wohnung zurück

Der Mann wurde auch bei der weiteren Suche nicht gefunden. Erst nach einiger Zeit erreichte ihn die Freundin telefonisch. Ihm ging es laut Polizeiangaben gut – zur Wohnung kam er aber nicht mehr, nachdem er erfahren hatte, dass seine Räume nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Kempten durchsucht wurden. 

Zufällig fand die Polizei in einer Wohnung eine große Menge Drogen.

Nach Wohnung von Mann aus Lechbruck: Kripo ermittelt 

Der Lechbrucker wird sich nun wegen des Besitzes von Rauschgift verantworten müssen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Kempten.

Lesen Sie auchBürger vermutet Stadelbrand in Epfach: 100 Feuerwehrmänner rücken aus

Außerdem interessant: Am Dienstag rutschte bei Lechbruck ein Auto in einen Abhang, der Fahrer wurde schwer verletzt. Bereits tags zuvor krachte in Stöttwang ein Pkw gegen einen Baum.

Und hier gibt es weitere Nachrichten aus Schongau und Umgebung.

Christian Hacker (27) aus dem Schongau nahm an der RTL-Dating-Show „Take me out“ teil und erlebte Verrücktes. Die Kommentare einiger Kandidatinnen hatten es in sich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stromausfall in Schongau: Darum blieben die Lampen aus
Mitten in der Nacht fiel in Schongau und Schwabbruck der Strom aus. In den betroffenen Haushalten merkt man davon mittlerweile nichts mehr, die Reparatur dauert trotzdem …
Stromausfall in Schongau: Darum blieben die Lampen aus
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter, allerdings nur leicht. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen
Zu viele Steuereinnahmen: Kein Zuschuss für Kindertagesstätte
Diese Nachricht will erst mal verdaut werden: Der Freistaat Bayern will zum Neubau der Kindertagesstätte in Denklingen keinen Zuschuss beisteuern.
Zu viele Steuereinnahmen: Kein Zuschuss für Kindertagesstätte
Spatenstich fürs Dorfgemeinschaftshaus in Burggen
Der lang ersehnte Spatenstich für das drei Millionen Euro kostende Burggener Dorfgemeinschaftshaus ist erfolgt. Im April waren bereits die Bagger angerollt. Im April …
Spatenstich fürs Dorfgemeinschaftshaus in Burggen

Kommentare