Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest
+
Begeisterten das Publikum auch im vergangenen Jahr: Die Knappschafts- und Trachtenkapelle Peiting spielt auch heuer wieder in der Schloßberghalle. 

Ab ins Wochenende

Bläserkraft und a-capella-Musik

  • schließen

Weilheim-Schongau – Viel Musik und auch Geschichten gibt es am Wochenende im Schongauer Land zu hören. Ganz im Sinne der besinnlichen Zeit, steht alles unter dem Weihnachtsstern.

- Die Knappschafts- und Trachtenkapelle Peitinghält es ganz traditionell und lädt wieder zur ihren Weihnachtskonzertenein. Gespielt wird wie immer in der Schloßberghalle in Peiting. Erster Termin ist am kommenden Sonntag, 18. Dezember, um 20 Uhr. Einlass ist bereits um 19.30 Uhr. Karten gibt es in der Peitinger Tourist-Information, Ammergauer Straße 2. Aber nicht nur einmal geben sich die Musiker die Ehre. Auch am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, wird an gleichem Ort und Zeit aufgespielt. Unter anderem zu hören ist der Königsmarsch aber auch die Große Suite über Winnetou. Die Jugendkapelle spielt „The Polar Express“ und „A Seligh Ride Fantasy“.

- Wie auch in den vergangenen Jahren laden der Carl-Orff-Chor aus Marktoberdorf, das Ensemble Animato und der Organist Peter Baderam vierten Adventswochenende zu einem besinnlichen Konzert in die Basilika St. Michael in Altenstadt ein. Das Konzert wird dort am Samstag, 17. Dezember, um 16.30 Uhr stattfinden. Der Carl-Orff-Chor, dessen Schwerpunkt in der Interpretation anspruchsvoller a-capella Musik liegt, hat unter der Leitung von Stefan Wolitz eine Auswahl an Weihnachtsliedern im Gepäck, die von populären Weisen, teilweise im neuen Gewand, bis zu modernen Kompositionen reicht. So finden sich im Programm Werke aus der Hand des ehemaligen Chormitglieds Nikolai Dranitsyn, einem Komponisten und Musiker aus St. Petersburg, der viele Jahre in Schongau gelebt hat, sowie von Harald Feller, Professor für Orgel an der Hochschule in München, der einem größeren Publikum als Komponist der Musik zum Film „Schlafes Bruder“ bekannt sein dürfte. Auch das Vokalensemble Animato wird unter anderem zwei Feller-Kompositionen singen. Bei dem Konzert wechseln sich wieder vokale und instrumentale Darbietungen ab. So wird Peter Bader, Kirchenmusiker in St. Ulrich und Afra, Augsburg an der Orgel jeweils zwischen den Vokalblöcken instrumentale Zwischenspiele geben. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

- Am Samstag, 17. Dezember, um 16 Uhr liest Alex Dorow weihnachtliche Geschichten, musikalisch begleitet von Vreni und Franzi auf der Okarina im Flößerhaus in Lechbruck. Die Veranstaltung findet im Stadel statt – also warm anziehen. Anschließend Ausklang am Lagerfeuer mit Glühwein und kleinen Leckereien. Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht – unterstützt wird die Tafel Füssen.

- Wer auf irische Klänge steht, der geht am besten am Samstag, 17. Dezember, ins Schongauer Brauhaus. Dort spielt die Gruppe Comhra. Einlass ist um 18.30 Uhr. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 
Ein 42-jähriger Motorradfahrer dürfte heute Morgen seinem Schutzengel nicht nur einmal gedankt haben. Der Münchner hat in Bernbeuren einen lebensgefährlichen Unfall …
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 
Familiendrama in Penzberg: So geht es dem Opfer
Bluttat in Penzberg: Eine 45-Jährige geht am Mittwoch mit einem Messer auf ihre Schwiegermutter los - nach kurzer Flucht stellt sie sich. Wie es dem Opfer jetzt geht, …
Familiendrama in Penzberg: So geht es dem Opfer
Ohne Bass macht’s keinen Spaß
Ohne Bass macht’s keinen Spaß. Mit diesem Slogan möchte die Musikschule Pfaffenwinkel alle ansprechen, die Interesse daran haben Kontrabass spielen zu lernen. Im neuen …
Ohne Bass macht’s keinen Spaß
Seit zwei Jahren: Schul-Medienscouts eine gute Sache
Auf nunmehr zwei Jahre erfolgreicher Arbeit haben die Beteiligten im Projekt „Schul-Medienscouts“ bei ihrem Treffen im Weilheimer Gesundheitsamt zurückgeblickt.
Seit zwei Jahren: Schul-Medienscouts eine gute Sache

Kommentare