+
Für ihre guten Noten im Quali bzw. M-Zug wurden (von links) Moritz Schrott, Paul Herröder, Diana Tuchel sowie Lea Böhner, Marina Mayr, Rebecca Hofmann (Landkreisbeste mit 1,11) und Mitra Mansuri von der Frank-Hirschvogel-Stiftung mit Geldpreisen ausgezeichnet.

Abschluss Mittelschule Fuchstal

„Pubertiere“ erfolgreich durch Quali geboxt

Weniger als zehn Prozent der Fuchstaler Mittelschüler, die zur Mittleren Reife oder dem Quali angetreten sind, haben das Klassenziel nicht erreicht. Bei der Feier in der Mittelschule erhielten die neunten sowie die zehnten Klassen des M-Zuges ihre Zeugnisse, sechs Schüler wurden von der Frank-Hirschvogel-Stiftung für ihre guten Noten ausgezeichnet.

Fuchstal – Erstmals haben jetzt die Verabschiedung und die Zeugnisausgabe der Mittelschule am Abend stattgefunden – auf Wunsch der Schüler, so Rektorin Eva-Maria Klein. Die rund 70 jungen Frauen und Männer hätten sich diesen Rahmen für die Feier gewünscht – mit Abschlussball im Anschluss.

Alle Schüler, so Klein, hätten einen Abschluss erreicht und dafür auch schon einmal auf die Freizeit verzichtet. „Ihr habt mit Fleiß die Anforderungen gemeistert“, so die Rektorin anerkennend. Dadurch brächten die Schüler die „Skills“ mit, die in der Industrie gesucht und gefordert würden.

In der Regelklasse der neunten Jahrgangsstufe haben von den 32 zum Quali angetretenen Schülern 29 und damit mehr als 90 Prozent die Prüfungen bestanden, dreimal stand sogar eine 1,9 auf dem Zeugnis: bei Lea Böhner, Moritz Schrott und Diana Tuchel. In den 9M-Klassen lag die Quote sogar bei 96 Prozent, nur einer der 31 jetzt Ex-Schülern schaffte die Prüfung nicht. Bei den fünf externen Schülern, die also nicht in Fuchstal auf die Schule gegangen sind, lag die Quote bei 100 Prozent.

Im M-Zug der zehnten Klasse lag die Erfolgsquote ebenfalls bei 96 Prozent. So schafften 25 interne und externe Teilnehmer die Mittlere Reife und erhielten den Mittelschulabschluss.

Nicht ganz ohne Stolz fügte die Rektorin an, dass die Landkreisbeste des Landkreises aus dem Kreis der Fuchstaler Absolventen kommt: Es ist Rebecca Hofmann, die mit sagenhaften 1,11 abschloss.

Mitra Mansuri schaffte einen Notenschnitt von 1,56, und Paul Herröder sowie Marina Mayr teilen sich den dritten Platz mit einem Schnitt von 1,67.

Damit, so Eva-Maria Klein, sei die Schulzeit nun vorbei, und der Anfang eines neuen Weges liege vor den Schülern. Und egal ob sie weiter auf eine Schule gehen oder eine Berufsausbildung beginne: „Geht mit Zuversicht heran“, riet sie ihren Ex-Schülern. Bildung und Ausbildung sei wichtig, aber eben auch mehr als nur eine Sprache zu beherrschen oder Mathe. Nun beginne das Leben, und „dieses Leben will gelebt werden“. Und wenn sie neugierig blieben, kreativ und mit dem Herzen bei der Sache seien, dann würden sie ihren Weg schon machen, gab Klein den Jugendlichen mit auf den Weg.

Das letzte Wort hatten dann aber die Schüler: Neben vielen Worten galt ihr Dank den Lehrern: „Ihr habt uns Pubertiere erfolgreich durch den Quali geboxt“, hieß es anerkennend, ehe die Zeugnisse und damit die Ergebnisse der Prüfungen verteilt wurden und es zum feierlichen Teil des Abends überging.

Oliver Sommer

Auch interessant

Kommentare