Mehr als 1,1 Promille

Betrunkener Autofahrer verursacht Frontalzusammenstoß

  • schließen

Ein Autofahrer aus dem südlichen Lechrain hat nahe Lengenfeld einen schweren Unfall verursacht. Er hatte mehr als 1,1 Promille im Blut.

Lengenfeld - Am Montag gegen 19.10 Uhr kam es auf der Staatsstraße bei Lengenfeld im Landkreis Landsberg zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Der 27-jährige Unfallverursacher aus dem südlichen Landkreis war in Richtung Landsberg unterwegs, als er unvermittelt nach links auf die Gegenfahrbahn fuhr. Möglicherweise wollte er überholen, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Dabei übersah er jedoch das Auto eines 45-Jähringen, der ihm entgegen kam.

Beim folgenden Frontalzusammenstoß wurden beide Fahrer mittelschwer bzw. schwer verletzt. Der Unfallverursacher kam mit Knochenbrüchen per Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Ingolstadt. Der 45-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Landsberg eingeliefert. Da beim Unfallverursacher deutlicher Alkoholgeruch bemerkbar war, wurde ein Atemalkoholtest mit eindeutigem Ergebnis durchgeführt - er hatte mehr als 1,1 Promille intus, so ein Polizeisprecher. Im Krankenhaus Ingolstadt wurde dann eine Blutentnahme vorgenommen.

Sowohl am Audi des Verursachers als auch am VW des 45-Jährigen entstand Totalschaden von geschätzten 15000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Lengenfeld, Pürgen und Pflugdorf, sie kümmerten sich um die Absperrung, Bergung, Ausleuchtung und Reinigung der Unfallstelle. Die Staatsstraße 2057 war bis 21 Uhr gesperrt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare