+
Der neu gewählte Vorstand des Landsberger BDM-Kreisteams.

Jahresversammlung BDM

Dempfle bleibt Vorsitzender

Pessenhausen – Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung des Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) im Gasthaus Strauß in Pessenhausen: „Wir werden uns weiterhin engagiert für die Stärkung der Erzeuger einsetzen“, so Hermann Dempfle, Vorsitzender des BDM-Kreisteams Landsberg, der sich für weitere zwei Jahre zur Verfügung stellte.

Dass dieses Engagement notwendig sei und auch Erfolge bringe, habe das vergangene Jahr gezeigt. Der Landkreisvorsitzende wurde einstimmig – per Akklamation – wiedergewählt. Das Landkreisteam wurde in schriftlicher Wahl gewählt. Das bisherige Team mit Franz Dallmeier, Jakob Mösl, Manfred Schertich, Fritz Schneider, Michael Schuster, Gerhard Schwarzwalder, Max Storf, Johann Waldhör, Georg Wegele, Ludwig Wieser und Karl Wolfmiller bleibt unverändert, jedoch kam Martin Schuster hinzu. Wahl der Landesdelegierten: Pro 70 Mitglieder wird ein Delegierter gewählt. Somit wurden bei dem 110 Mitglieder starken Verein zwei Delegierte gewählt. Hermann Dempfle und Michael Schuster (Ersatzmann Ludwig Wieser) werden den BDM bei der Landesdelegiertenversammlung vertreten.

Die Landwirtschaft in der Krise ist weiterhin Thema. Hierüber referierte Hans Leis im Anschluss an die Wahl. Teile des Marktverantwortungsprogramms (MVP), das von EMB/BDM entwickelt wurde, sind in die EU-weit gültigen Regelungen übernommen worden. Um künftig sich abzeichnenden Marktkrisen im Milchbereich frühzeitig und angemessen begegnen zu können, bedürfe es jedoch zusätzlicher Instrumente. Es empfehle sich, die auf EU-Ebene bereits installierte Beobachtungsstelle zu einer handlungsfähigen zentralen Monitoringstelle weiterzuentwickeln, führte Leis aus.

ale

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare