+
Michaela Hilbring ist fortan Pfarrhelferin für die sechs Lechraingemeinden.

Maria Hilbring aus Seestall

Eine Pfarrhelferin für sechs Gemeinden

Lechrain - Die Pfarreiengemeinschaft Lechrain bekommt eine Pfarrhelferin: Am ersten September wird Michaela Hilbring ihre Stelle antreten. Erfahrung hat sie bereits in Altenstadt gesammelt.

Nachdem die sechs Pfarreien im südlichen Landkreis Landsberg – Apfeldorf, Epfach, Kinsau, Ludenhausen, Reichling und Rott – in den vergangenen Jahren ohne Gemeindereferenten auskommen mussten, schrieb die Diözese Augsburg die Position einer Pfarrhelferin aus. Und mit Michaela Hilbring wurde nun eine geeignete Kandidatin gefunden.

Die 47-Jährige war bis vor Kurzem noch in der Pfarreiengemeinschaft Altenstadt tätig: Dort absolvierte sie nach ihrer Ausbildung eine zweijährige Berufseinführung. In der Pfarreiengemeinschaft Lechrain darf sie jetzt ihre erste richtige Stelle antreten – worauf sich Hilbring schon sehr freut: Mit Leuten zu tun zu haben und für die Menschen da zu sei – das ist es, was sie an ihrem Beruf besonders mag.

Nach dem Abitur:  Erst Ausbildung, dann Studium

Auch privat ist sie im Ehrenamt im Hospiz- und Palliativverein Landsberg tätig. Hilbring, die ursprünglich aus Utting am Ammersee stammt, lebt mit ihrer Familie im Fuchstal, Ortsteil Seestall. Sie hat zwei Töchter, Paula (14) und Anna (11).

Hilbring war nicht immer Pfarrhelferin: Nach dem Abitur machte sie zunächst eine Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten. Ein Beruf, in dem sie dann auch über zehn Jahre lang arbeitete. Erst später folgte sie ihrem lang gehegten Wunsch, Theologie zu studieren. Denn für Theologie hat sich die neue Pfarrhelferin schon zu Schulzeiten, damals auf dem Gymnsium St. Ottilien, interessiert.

Aufgabenverteilung erfolgt am runden Tisch

Vor fünf Jahren nahm sie dann ihr Theologiestudium in Form eines Fernkurses an der Domschule Würzburg auf. In der Pfarrei „Zu den Heiligen Engeln“ in Landsberg machte sie im dritten Studienjahr ein Praktikum.

Die künftige Aufgabenverteilung innerhalb der Pfarreiengemeinschaft Lechrain soll im September bei gemeinsamen Gesprächen mit allen Verantwortlichen neu festgelegt werden. Voraussichtlich wird die neue Pfarrhelferin mit den Kinder- und Familiengottesdienst-Teams, der NET-Gruppe und den Frauenkreisen zusammenarbeiten und eventuell auch bei Erstkommunion- und den Firmvorbereitungen mitwirken.

ms

Auch interessant

<center>Bayerischer Bikini "Bavaleo"</center>

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Bayerischer Bikini "Bavaleo"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken

Kommentare