Der neue Kaplan der Pfarreiengemeinschaft Lechrain, Pater Julius Ferrao (ganz links), zusammen mit (von links nach rechts) Pater Joaquim, Pfarrer Michael Vogg, Pater Niclas und Diakon Georg Seidenspinner. Foto: ms

Neuer Kaplan für den Lechrain

Reichling - Bis Pater Julius Ferrao in den Lechrain kommt, wird es zwar noch eine Weile dauern: Doch der neue Kaplan stattete der Pfarreiengemeinschaft schon mal einen ersten Besuch ab.

Pfarrer Michael Vogg und Diakon Georg Seidenspinner freuten sich, den indischen Pater in Reichling begrüßen zu dürfen. Pater Julius Ferrao wird ab dem 1. September als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Lechrain tätig sein. Er wird die Nachfolge des derzeitigen Kaplans Alfredo Quintero antreten: Denn dieser wird ab Herbst als Pfarrer nach Kissing gehen.

Derzeit ist Pater Julius Ferrao, der vor einem Jahr nach Deutschland kam, noch in Augsburg-Hochzoll als Kaplan zur Einarbeitung. Wenn er dann im September in den Lechrain kommt, wird er seinen Wohnsitz nach Vilgertshofen verlegen - wo seinerzeit schon Pater Daniel (der Vorgänger von Kaplan Quintero) lebte. Und wo mit Pater Joaquim und Pater Niclas bereits zwei Priester aus Indien wohnen, die auch noch im selben Orden sind.

Die beiden Priester aus der benachbarten Pfarreiengemeinschaft Vilgertshofen waren auch mit dabei, als Pater Julius Ferrao in Reichling erstmals Pfarrer Michael Vogg kennenlernte.

ms

Auch interessant

Kommentare