Letzte Details für Feuerwehrhaus geklärt

Schwabsoien/Sachsenried - Die Weichen für das neue Feuerwehrhaus in Sachenried hat Schwabsoiens Gemeinderat mit der Einarbeitung letzter Details in den Eingabeplan gestellt.

Die Feuerwehr kam mit ihrem bisherigen Feuerwehrhaus zwar immer noch so recht und schlecht zurecht. Aber den Bedürfnissen einer gut ausgebildeten und gut ausgerüsteten Wehr entsprach das knapp 100 Jahre alt Haus längst nicht mehr. Ein Stellplatz für den Tragkraft-Spritzenanhänger und eine Umkleide, mehr ist es nicht. Toilette - Fehlanzeige. Den Ausschlag für den Neubau gab eigentlich das zweite Löschfahrzeug, ein TSFW, das bisher im Freien vor dem Feuerwehrhaus geparkt werden musste.

Das neue Feuerwehrhaus mit Standort in der Sachsenrieder Hauptstraße 1 bietet alles, was eine Feuerwehr benötigt. Auf dem etwa 500 Quadratmeter großen Grundstück entsteht das zweistöckige Gebäude mit einer Grundfläche von rund 160 Quadratmetern. Im Erdgeschoss sind zwei Stellplätze, die Umkleide und eine Stiefelwaschanlage vorgesehen. Ein Schulungsraum für die Feuerwehr und ein Raum für die Sachsenrieder Landjugend, zusammen rund 100 Quadratmeter groß und mit einer beweglichen Trennwand versehen, kommen in die ersten Stock. Dazu noch sanitäre Anlagen für Männlein und Weiblein. Der Dachboden, er besteht lediglich aus der Fläche über den sanitären Anlagen, ist über eine Deckenleiter zu erreichen. „Als Lagerfläche für Zeug, das selten gebraucht wird“, meinte Bürgermeister Siegfried Neumann.

Aus Gründen des Brandschutzes wird eine Außentreppe notwendig. Das könnte ein Bausatz sein, der vor Ort einfach zusammengeschraubt wird. Kosten: 8500 Euro. Betreffs der Kosten, die vom zuständigen Architektur-Büro Uhlmann aus Burggen vorsichtig auf 472 000 Euro hochgerechnet wurden, meinte Siegfried Neumann: „Mit dieser Schätzung kommen wir auf keinen grünen Zweig.“ Deswegen schlage er vor, erst einmal die Gewerke auszuschreiben. „Damit bekommen wir Fixkosten, mit denen wir etwas anfangen können.“

Diesem, und auch seinem Vorschlag, sofort einen Zuschussantrag bei der Regierung von Oberbayern zu stellen, stimmte das Gremium geschlossen zu. Erwähnt hat Schwabsoiens und Sachsenrieds Bürgermeister zudem, dass sowohl der Schulungsraum für die Feuerwehr als auch der Raum für die Landjugend, der zudem auch von der Musikkapelle genutzt wird, in Eigenleistung ausgebaut werden soll. Der Zeitplan sieht vor, so Neumann, dass der Teil für die Feuerwehr, also das Erdgeschoss, heuer noch fertig wird. Der Ausbau des Obergeschosses ist dann über den Winter 2015/16 vorgesehen.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mikroplastik: Von der Biogasanlage auf die Felder? 
Ein SN-Leser erhebt Vorwürfe gegen die Firma Emter: Sie soll Lebensmittel mitsamt ihrer Verpackung schreddern, ehe diese in die Biogasanlage wandern. Anschließend lande …
Mikroplastik: Von der Biogasanlage auf die Felder? 
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Ein Wolf treibt sich in einem Landkreis in Oberbayern herum. Das bestätigte das bayerische Landesamt für Umwelt. Die Identifizierung ist eindeutig.
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Bernbeuren: Wasser-Hochbehälter aus Edelstahl
Zwei Firmen hat die Gemeinde Bernbeuren in der engeren Auswahl, um die Trinkwasserversorgung zu erneuern. Noch vor den Sommerferien sollen die Arbeiten in Auftrag …
Bernbeuren: Wasser-Hochbehälter aus Edelstahl
Kommandeur mit Herz verlässt die Kaserne Altenstadt
Die Ära von Oberstleutnant Robert Badstübner als Standortältester in der Franz-Josef-Strauß-Kaserne in Altenstadt endet am morgigen Freitag, 10. Juli. Der 40-Jährige …
Kommandeur mit Herz verlässt die Kaserne Altenstadt

Kommentare