Vereidigung des neuen zweiten Bürgermeisters Manfred Schmid (rechts) durch Bürgermeister Siegfried Neumann. mg

Manfred Schmid zum zweiten Bürgermeister von Schwabsoien gewählt

Schwabsoien - Der neue zweite Bürgermeister der Gemeinde Schwabsoien heißt Manfred Schmid. Bei der geheimen Wahl am Montagabend im Rathaus erhielt er zwölf von 13 Stimmen. Eine Stimme wurde für Susi Zwick abgegeben.

Das deutliche Votum für Schmid kam nicht überraschend, war er doch bei der Bürgermeisterwahl vor zweieinhalb Wochen nur knapp Siegfried Neumann aus Sachsenried unterlegen. Jetzt wollen das neue Gemeindeoberhaupt und der neue Vize die beiden Ortsteile Schwabsoien und Sachsenried gemeinsam in die Zukunft führen. „Da ist ein enger Schulterschluss wichtig“, betonte Bürgermeister Neumann. Er machte sich - nachdem er durch den Gemeinderatsältesten Georg Pröbstl vereidigt worden war - stark für eine gute Zusammenarbeit mit Manfred Schmid. Dazu sei es notwendig, das Tagesgeschehen auszutauschen, denn auch der zweite Bürgermeister sollte stets Bescheid wissen. „Mit meinem Vorgänger Conni Sepp habe ich mich als zweiter Bürgermeister fast wöchentlich getroffen, entweder im Rathaus oder auch daheim privat“, verriet Neumann. Sein Wunsch ist es, auch mit Manfred Schmid eng zusammenzuarbeiten - zum Wohle der Gemeinde. „Ich bin sicher, dass dies klappt und wir Schwabsoien und Sachsenried in eine gute Zukunft führen“, deutete Neumann an. Erste Gespräche hätten bereits stattgefunden.

Durch die Wahl von Siegfried Neumann zum Bürgermeister ist in den Reihen des Gemeinderates Schwabsoien ein Platz frei geworden. Nachrücker auf der Sachsenrieder Liste wäre eigentlich Marion Groß gewesen, doch durch ihren Wegzug aus der Gemeinde hat sie ihre Wählbarkeit verloren. So kam Christian Stögbauer aus Sachsenried als nächster Nachrücker zum Zug.

Für den gelernten Elektromeister, der bei UPM in Schongau beschäftigt ist, bedeutet die Gemeinderatsarbeit zwar noch Neuland, der 36-Jährige freut sich aber auf die Mitarbeit im kommunalen Gremium. Bei seiner ersten Sitzung hat er ebenfalls den Amtseid abgelegt und versprochen, sich zum Wohl der Gemeinde einzusetzen. mg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Ingenried hat jetzt etwas, das sich viele kleinere Orte wünschen. Was das ist? Lesen Sie selbst!
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt
Fröhliche Gesichter bei Schülern. Lachende Eltern. Es gibt nicht so viele Tage im Schuljahr, an denen beides der Fall ist. In Schongau gab es jetzt solch einen Tag an …
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt
Wo Autos für Ärger sorgen - Verkehrszählung gibt Anliegern Recht
Eigentlich sollte noch vor der Sommerpause eine Entscheidung fallen, wie es mit der geänderten Verkehrsführung in der Peitinger Ortsmitte weitergeht. Doch die wurde …
Wo Autos für Ärger sorgen - Verkehrszählung gibt Anliegern Recht
38 Absolventen mit Einser-Durchschnitt
Die Schulzeit liegt nun hinter ihnen: 183 Absolventen der Pfaffenwinkel-Realschule Schongau haben in der Lechsporthalle Schongau gefeiert. Bemerkenswert sind vor allem …
38 Absolventen mit Einser-Durchschnitt

Kommentare