+
Die Baustelle des Marie-Eberth-Zentrums am Schongauer Krankenhaus aus der Luft. 

Am Schongauer Krankenhaus

Marie-Eberth-Zentrum liegt gut im Zeitplan

  • schließen

„Wir sind sehr gut im Zeitplan“. Das meldet Michaela Geiger von wob-Immobilien, dem Investor, der derzeit das neue Wohn- und Pflegezentrum am Schongauer Krankenhaus baut.

Schongau – Planmäßig sollen die neuen Bewohner im Juni/Juli 2019 ihre Räumlichkeiten im Marie-Eberth-Zentrum beziehen können, wenn es nicht zu einer unerwarteten wetterbedingten Verzögerung kommt, wie Geiger einschränkt.

Der Rohbau steht, Erdgeschoss, erster und zweiter Stock sind bereits fertig, derzeit wird am dritten Stock gearbeitet. Auch die Installation der haustechnischen Anlage habe bereits begonnen – von der Heizung bis zur Elektrik. Die Fertignasszellen sind ebenfalls installiert. „Das Richtfest ist für Anfang November vorgesehen“, so Geiger.

Was sich schon bei der Grundsteinlegung für das Großprojekt im Juni diesen Jahres abgezeichnet hatte: Das Projekt scheint auch für die Schongauer Bürger recht interessant zu sein: Gerade mal zwei Einheiten – zwei Zweibett-Apartements – sind noch frei und stehen zum Verkauf, bei 110 Wohneinheiten sind die Miet- oder Kauf-Verträge schon längst unter Dach und Fach. „Es wird sehr gut angenommen“, so Geiger.

Das Grundstück, auf dem das Marie-Eberth Wohn- und Pflegezentrum entsteht, hat insgesamt eine Fläche von 7100 Quadratmetern. Es gibt Gemeinschaftsflächen, ein Esszimmer, einen Aufenthaltsbereich und Therapieräume, auch ein kleines Bierstüberl soll eingerichtet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kita St. Hedwig: Ausbau im Herbst fertig
Im April 2018 hatte die Gemeinde Böbing dem Orden der Hedwig-Schwestern den Kindergarten abgekauft. Kostenpunkt: 600 000 Euro. Jetzt wird für weitere 350 000 bis 400 000 …
Kita St. Hedwig: Ausbau im Herbst fertig
Vom Taschenformat bis zum Oratorium
Von Mozarts „Zauberflöte“ bis Haydns „Schöpfung“: Die Konzertreihe „Musik im Pfaffenwinkel“ wartet auch heuer mit einem verheißungsvollen Programm auf. Das erste von …
Vom Taschenformat bis zum Oratorium
Polizisten wollen betrunkenen Mofafahrer aufhalten - der wehrt sich
Polizisten wollten am Dienstag einen betrunkenen Mofafahrer in der Peitinger Poststraße am Fahrtantritt hindern. Doch der Steingadener wehrte sich.
Polizisten wollen betrunkenen Mofafahrer aufhalten - der wehrt sich
Lech in den Mittelpunkt der Stadt rücken
Ein Beachvolleyballplatz für Jugendliche, eine bessere Anbindung des Bahnhofes, ein Bike & Ride-Hostel für Rucksacktouristen in der alten Köhlervilla – so vielfältig wie …
Lech in den Mittelpunkt der Stadt rücken

Kommentare