+
Entrümpelt werden seit Montag die leerstehenden Häuser von Richard Merkle auf dem Marienplatz.

Gebäude wären entrümpelt

Marienplatz Schongau: Es tut sich was in den leeren Häusern

Schongau - Es tut sich was in den Häusern von Richard Merkle auf dem Schongauer Marienplatz. Verkauft sind sie aber noch nicht.

Als Mitte September bekannt wurde, dass Richard Merkle seinen großen Häuserkomplex auf dem Schongauer Marienplatz für 1,4 Millionen Euro zum Verkauf anbietet, war die Enttäuschung bei vielen Bürgern und Stadträten groß. Schließlich hatte der Hausbesitzer mit seiner Ankündigung, eine große Modekette anzusiedeln, im März im Stadtrat einen großen Auftritt gehabt. Die Anfrage war letztlich mitentscheidend für die Einrichtung der Fußgängerzone – ohne die, so Merkles Argument, würde sich der Modeladen nicht ansiedeln. Zwar wäre die Fußgängerzone auch so wieder ein Thema für den neuen Stadtrat geworden, doch sicher nicht so schnell.

Während die Pläne für die Fußgängerzone mittlerweile fertig sind und in einigen Wochen die Bauarbeiten beginnen sollen, wurde es um die Merkle-Häuser still. Bis jetzt Anfang der Woche Leben einzog: Eine Entrümpelungsfirma schleppte Inventar ins Freie. Sind die Häuser also verkauft? „Es gibt gar nichts Neues“, sagte Merkle auf SN-Anfrage. „Es wird nur ausgeräumt, sonst nichts.“ Es gebe Interessenten, man sei mit potenziellen Käufern im Gespräch, die sich für die insgesamt drei Häuser mit 2300 Quadratmetern Grundfläche interessieren.

Gerüchten zufolge soll ein Abschluss aber so gut wie sicher sein – man darf gespannt sein, was ein möglicher neuer Eigentümer für Pläne verfolgt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Roman Mucha neuer Trainer der EA Schongau
Roman Mucha wird neuer Trainer der EA Schongau: Der Ex-Profi übernimmt die Verantwortung und wird Nachfolger von Reiner Lohr bei den Schongauer Mammuts.
Roman Mucha neuer Trainer der EA Schongau
Ohne technisches Geschick geht gar nichts
Am Peitinger Hauptplatz schien am Samstagvormittag die Zeit zurückgedreht zu sein. Schnittige Autos und Motorräder aus mehreren Jahrzehnten waren zu bestaunen und …
Ohne technisches Geschick geht gar nichts
Schongaus Bürgermeister: „Ich muss noch gelassener werden“
Nach der denkbar knappen Wahl mit 32 Stimmen Vorsprung vor dem Konkurrenten und jetzigen Vize-Bürgermeister Tobias Kalbitzer hat sich Schongaus Rathauschef Falk …
Schongaus Bürgermeister: „Ich muss noch gelassener werden“
Pokerspiel ums beste Angebot
Überall klagen Kommunen über ausgebuchte Handwerksfirmen, die kaum noch Angebote abgeben. Wir haben einmal die andere Seite beleuchtet und bei einem mittelständischen …
Pokerspiel ums beste Angebot

Kommentare